Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1909

Verbotene Polizisten-Küsse im Birkenwald

Blue Noses: An Epoch of Clemency, 2005 (Bild: DIEHL, Berlin)

Dieses Foto des russischen Künstler-Duos Blue Noses ließ die Putin-Regierung auf dem Weg zu einer staatlich organisierten Ausstellung in Paris an der Grenze abfangen - jetzt wird es im Berliner Bröhan-Museum gezeigt. Zusammen mit vielen anderen - auch gleichgeschlechtlichen - Knutschern in der Kunst.

Die Ausstellung "Kuss. Von Rodin bis Bob Dylan" im Landesmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus zeigt seit Donnerstag ein gattungs- und genreübergreifendes Bussi-Panorama der modernen Kunst vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Nicht wenige der ausgestellten Knutscher sorgten einst für Skandale, wurden - wie die küssenden Polizisten in Russland - zum Politikum.


Peter Behrens: Der Kuss; 1898 (Bild: Martin Adam, Berlin)

Neben Fotografie, Malerei, Grafik, Skulptur und angewandter Kunst sind auch Beispiele aus Film, Videokunst, Installationen, Performance, Medizingeschichte und Werbung vertreten. Zu sehen sind Werke von Auguste Rodin, Franz von Stuck, Edvard Munch, Peter Behrens, Juergen Teller, Timm Ulrichs, Marina Abramović, Cornelia Schleime, Bob Dylan und vielen anderen.


Bob Dylan: The Kiss (Bild: Bob Dylan 2017)

Zur Ausstellung, die noch bis zum 3. Oktober 2017 läuft, findet ein umfangreiches Begleitprogramm statt, auch ein Katalog erscheint. Mehr Infos gibt es auf der Homepage des Bröhan-Museums. (cw)


-w-