Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1925

London Pride zieht Poster zurück

Die CSD-Veranstalter in der britischen Hauptstadt haben sich nach scharfen Protesten aus der queeren Community für vier Plakate entschuldigt und diese wieder eingestampft. Wir haben die Motive rechtzeitig gesichert.

Für die Kampagne "Love Happens Here" hatte der London Pride die Öffentlichkeit um Botschaften gebeten, die Künstler dann auf bunten Postern umsetzten. So war auf dem einen umstrittenen Motiv zu lesen: "Being homophobic is sooo gay" (Homophob zu sein ist ja sooo schwul). Kritiker bemängelten, dass ausgerechnet die CSD-Veranstalter "gay" als Schimpfwort benutzten.

Auf den weiteren zurückgezogenen Plakaten hieß es: "My gay friends make me more attractive by association" (Meine schwulen Freunde machen mich in Gesellschaft attraktiver), "I'm a straight man with gay pride" (Ich bin ein heterosexueller Mann mit schwulem Stolz) und "Befriend a gay person and win a prize: friendship" (Freunde dich mit einer homosexuellen Person an und gewinne einen Preis: Freundschaft).

Auf seiner Website entschuldigte sich der London Pride für die Motive: "Es ist klar, dass wir den Inhalt einiger der Botschaften in dieser Plakatreihe falsch eingeschätzt und die Individualität, die Bedeutung und die Würde der LGBT-Community untergraben haben", heißt es in der Erklärung. "Das war nie unsere Absicht, und es tut uns wirklich leid, an etwas beteiligt gewesen zu sein, was unsere eigene Gemeinschaft abwertet."

Alle eingestampften Poster zeigen wir in der unten verlinkten Galerie. Die übrigen 29 Motive kann man sich hier anschauen. (mize)


-w-