Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1944

Seoul Pride: Christen entsetzt, Buddhisten tanzen

Beim CSD in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul war am vergangenen Wochenende trotz christlicher Gegenproteste erstmals die größte buddhistische Ordensgemeinschaft Jogye dabei - ein Mönch begeisterte die Teilnehmer mit einer Tanzeinlage.

"Der König des Tanzes", schrieb das südkoreanische Blog "Face" auf Facebook über den unbekannten Mann in der weißen Kutte und postete dazu ein Video seiner mitreißenden Performance.

"Buddha hat uns gelehrt, dass jeder, unabhängig von seiner sexuellen Orientierung, die komplette Erleuchtung erlangen kann", erklärte Oberin Hyo Rok die Teilnahme des Jogye-Ordens. "Sexuelle Minderheiten dürfen nicht diskriminiert werden."

Protestantische Gruppen organisierten hingegen einen Gegenprotest zur Pride-Demonstration. Auf ihren Transparenten hieß es etwa: "Homosexualität ist Sünde. Komm zurück zu Jesus!". 2.000 Polizisten trennten die beiden Lager und sorgten dafür, dass es zu keinen Zwischenfällen kam. In der Parade selbst lief ein Jesus-Double mit der Botschaft "Bleib queer und mach weiter!" mit.

In Südkorea gibt es keine Staatsreligion. Ein knappes Drittel der Bevölkerung sind Christen, etwa ebenso viele religionslos, etwa ein Viertel bekennt sich zum Buddhismus. Homosexualität ist in dem asiatischen Land zwar legal, aber noch immer ein großes Tabu. In den letzten Jahren hat die LGBTI-Bewegung allerdings deutlich an Selbstbewusstsein und Zuspruch hinzugewonnen. (cw)


-w-

Thai-Mönche wollen Ladyboys umerziehen

Im Tempel Kreung Tai Wittaya im nordthailändischen Chiang Kong werden seit 2008 Männlichkeits-Kurse für in einem Jungenkörper geborene Mädchen angeboten.
#1 CoolAnonym
  • 20.07.2017, 17:18h
  • Der Tanz des Mönchs gefällt mir - und er tanzt sogar zu top aktueller Musik.
    Komm doch mal nach Europa, da kannst du auf den CSDs so richtig abtanzen :-)

    Ihr Buddhisten seit: :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 CoolAnonym
#3 Seoul prideAnonym
#4 GroßartigAnonym
  • 21.07.2017, 02:12h
  • Aber echt cool!! Sehr stark und auch noch zu Shape of You, passt richtig gut, danke liebe Leute für so schöne Szenen!! Und dass die Menschen sich schlapplachen vor den erbärmlichen gelben Männchen... :D
    @Seoul: aber echt , wieso chinesisch? :) aber Na komm, jetz komm nicht gleich wieder mit Rassismus, er /sie hats doch nur gut gemeint!!
    außerdem ist doch egalin welcher sprache man sich bedankt, ist doch nett....
  • Antworten » | Direktlink »
#5 CoolAnonym
  • 21.07.2017, 21:22h
  • Antwort auf #3 von Seoul pride
  • Nein, bei meinem Kommentar.
    Ich schrieb die Worte «coole Leute» in asiatischen Schriftzeichen und sie wurden nicht übernommen.
    Deshalb vollendete ich meinen Satz auf deutsch, zur Vollständigkeit :-))

    Gruß zurück, Seoul Pride (Peace) :-)
  • Antworten » | Direktlink »