Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?1953

"Der bewegte Mann" als Musical

Bild: G2 Baraniak

Vor 30 Jahren erschien Ralf Königs Kultcomic "Der bewegte Mann" - am Mittwoch feierte die Komödie um Axel, Doro und Norbert im Hamburger Thalia Theater als Musical Premiere.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht das komplizierte Heteropaar Axel (Elias Krischke) und Doro (Jennifer Siemann). Weil Axel fremdgeht, wirft ihn die schwangere Doro aus der Wohnung - woraufhin er beim schwulen Norbert (Jan Kersjes) unterkommt. Das löst jedoch Kulturschocks, viele Missverständnisse und jede Menge emotionales Chaos aus.

Dass aus seinem Comic mal ein Musical wird, hätte Ralf König nie gedacht. "Als 'Der bewegte Mann' veröffentlicht wurde, dachte ich, das kaufen nur ein paar Schwule, das wird eh ein Flop", erklärte der Kölner gegenüber der "Hamburger Morgenpost". "Wenn mir jemand geflüstert hätte, dass 30 Jahre später ein Musical davon auf die Bühne kommt, hätte ich denjenigen ausgelacht. Ich lache jetzt noch!"

Das Stück mit laut Pressetext "spritzigen Texten, mitreißender Live-Musik und ohrwurmverdächtigen Melodien" ist noch bis zum 13. August im Thalia Theater zu erleben. (cw)


-w-

#1 Patroklos
  • 27.07.2017, 11:00h
  • Ein Comic, der zurecht als Musical auf die Bühne kommt. In den letzten Jahren gab es Musicals, auf die man ganz gut verzichten kann, wie z. B. "Dirty Dancing", "Das Wunder von Bern" oder "Rocky".
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MarcAnonym
  • 27.07.2017, 11:48h
  • Bleibt zu hoffen, dass das Musical nicht eine solche Klischeeschmonzette aus dem Comic macht wie der Film...
  • Antworten » | Direktlink »