Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?2000

Die schüchternen Jungs von Helsinki

Für die 13. Ausgabe seines Gay-Fotomagazins "Elska" reiste Herausgeber Liam Campbell nach Finnland - und musste erstaunt feststellen, wie schwer es ist, schwule Männer in der Hauptstadt Helsinki vor die Kamera zu kriegen.

"Ich fand die Finnen extrem schüchtern. Selbst auf dem Höhepunkt des Sommers wollten sie sich nicht öffnen", erklärte Campbell gegenüber queer.de. "Obwohl sie für ihre Saunakultur bekannt sind, wo alle nackt sein müssen, habe ich in keiner anderen Elska-Stadt so scheue Menschen getroffen."

Mit Hartnäckigkeit und Überzeugungskraft bekam er dennoch 13 interessante Männer vor die Kamera, die auch ihre sehr persönlichen Geschichten erzählen - darunter ein hoffnungloser Romantiker, jemand mit psychischen Problemen, ein anderer mit Burn-out-Syndrom. Eine Auswahl der Porträts zeigen wir in der unten verlinkten Galerie. Dazu gibt es erstmals das Special "Elska Dehors" mit zwei weniger schüchternen Models aus dem polnischen Stettin.

"Elska" ist eine ungewöhnliche Mischung aus Reise-, Kunst- und Szenemagazin. Jede Ausgabe wird in einer anderen Stadt fotografiert, mit dort lebenden, zufällig ausgewählten Schwulen. Die früheren Hefte entstanden im ukrainischen Lwiw, in Berlin, Reykjavik, Lissabon, Taipeh, Istanbul, Cardiff , Toronto, Yokohama, Mumbai, Rhode Island und zuletzt Brüssel.

Das Helsinki-Heft mit 164 Seiten im A5-Format kann für 18,50 US-Dollar (15,60 Euro) über die Homepage bestellt werden. Eine E-Version ist für 14 Dollar (11,80 Euro) erhältlich. (mize)

Galerie:
Best of Elska Helsinki (15 Bilder)

-w-

#1 abcxyAnonym
  • 02.09.2017, 19:18h
  • Bitte geht mal mit dem Begriff der Schüchternheit ein wenig reflektierter um.

    Ich hatte schon öfter dieses leise Gefühl von Belächelung anderer.

    Dabei ist Schüchternheit aus meiner Sicht etwas ganz anderes: Wenn wir zum Beispiel mit schreiender Stimme angebrüllt werden, ist es meist normal, dass wir erstmal mit Zurückhaltung reagieren.

    In schriftlicher Form ähnlich.

    Schüchternheit im sexuellen Sinne ist eine Reaktion auf tendenzielle Übergriffigkeit oder auch ungewollte Annäherung.

    Wäre schön, wenn jetzt eine sensible kleine Debatte entstände.
  • Antworten » | Direktlink »