Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?2016

"Wähle Vielfalt!"

  • 18. September 2017, noch kein Kommentar

Acht Tage vor der Bundestagswahl haben LGBTI-Aktivisten am Samstag in München und Mönchengladbach für eine umfassende Queerpolitik und gegen Rechts demonstriert.

Ursprünglich sollte der von den deutschen CSD-Veranstaltern geplante Aktionstag sogar bundesweit stattfinden, um unter dem Motto "5 vor 12: Wir sind unverhandelbar" den Druck auf die Parteien, die Ehe für alle zu einer Koalitionsbedingung zu machen, zu erhöhen (queer.de berichtete). Mit Merkels "Ja" zu einer freien Abstimmung und der schnellen Reaktion der SPD hatte bei den ersten Planungen im Mai niemand gerechnet.

In München kamen trotz Regenwetter und zeitgleicher Oktoberfesteröffnung knapp 100 Menschen auf dem Marienplatz zusammen. Redner von zehn LGBTI-Gruppen warnten unter dem Motto "Wähle Vielfalt!" vor den Folgen eines Rechtsrucks und forderten u.a. einem nationalen Aktions- und Bildungsplan gegen Homo- und Transphobie, die Aufnahme der sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität in den Gleichbehandlungsartikel des Grundgesetzes sowie eine grundlegende Reform des Transsexuellengesetzes.


Einsatz für LGBTI-Rechte auch in Mönchengladbach

In Mönchengladbach organisierte der CSD-Verein eine Kundgebung auf dem Sonnenhausplatz. Um Homophobie in der Gesellschaft zu überwinden, sei es wichtig, den Einzug von Rechtspopulisten in den Bundestag zu verhindern, erklärte die Vorsitzende Nadine John-Reuen laut RP Online. Die Community und alle Bürger forderte sie auf, am Sonntag zur Wahl zu gehen: "Jede nicht abgegebene Stimme ist eine Stimme gegen uns. Jede Stimme zählt." (mize)


-w-