Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?2021

Wer nicht wählt, stärkt die Rechtspopulisten!

Die Deutsche Aids-Hilfe (DAH) hat ihre Social-Media-Kampagne "Vielfalt gegen rechte Einfalt" in die reale Welt verlagert - mit einem Transparent aus einem Fenster der Geschäftsstelle. Ihr Appell zur Bundestagswahl: "Setz dein Zeichen für ein respektvolles Miteinander".

Im Rahmen der Kampagne hatten Promis und Aktivisten, darunter die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth und Comiczeichner Ralf König, mit Statements zur Wahl aufgerufen und dabei vor der AfD gewarnt, die laut DAH eine "große Gefahr" für die offene Gesellschaft, die Grundrechte und das Wohlbefinden vieler Menschen darstelle - und damit auch für die Grundlagen der HIV-Prävention (queer.de berichtete). Alle Statements zeigen wir in der unten verlinkten Galerie.

Neben vielen positiven Rückmeldungen gab es erwartungsgemäß auch deutliche Kritik. Darauf reagierte die Deutsche Aids-Hilfe mit einem "Faktencheck", der die drei häufigsten Gegenargumente auseinandernahm - etwa: "Wenn ihr euch gegen die AFD positioniert, diskriminiert ihr auch" oder "Ihr seid so ziemlich das Dümmste, was es gibt! Was glaubt ihr macht der Islam mit Schwulen, Lesben und Positiven?".

Ein absolut lesenswerter Text zum Abschluss einer gelungenen Kampagne! (mize)

Wöchentliche Umfrage

» Bundestagswahl: Welche Partei wählst du am Sonntag?
    Ergebnis der Umfrage vom 18.09.2017 bis 25.09.2017
Galerie:
Vielfalt gegen rechte Einfalt (12 Bilder)

-w-

#1 WengoAnonym
  • 23.09.2017, 16:54h
  • Das müsste die DAH aber wissen: Die Regenbogenfahne hat nur einen blauen Streifen! Peinlich, peinlich...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 BuntundSchönAnonym