Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?2023

Eine Pizzeria zeigt's den Homogegnern

  • 25. September 2017, noch kein Kommentar

Ausgerechnet neben "Wiseguise Pizza" im australischen Launceston stellten Gegner der Ehe für alle ein Riesenplakat für Nein-Stimmen bei der laufenden Volksabstimmung auf - das Restaurant reagierte mit einer kreativen Malaktion.

"It's OK to say no" (Es ist OK, Nein zu sagen), heißt es auf der Werbung der christlichen "Coalition for Marriage", die eine Öffnung der Ehe in Down Under verhindern will. Die verärgerten Besitzer von "Wiseguise Pizza" schrieben daraufhin ergänzend die Wörter "to pineapple pizza" an ihre Hauswand. Die entschärfte Message liest sich damit wie folgt: "Es ist OK, Nein zu Ananas-Pizza zu sagen."

Bekannt wurde die Aktion durch einen Tweet der "ABC News"-Journalistin Carla Howarth, der bisher knapp 10.000 Mal geteilt und rund 25.000 Mal gelikt wurde. Auch ein Video der Aktion ist auf Twitter zu sehen:

Twitter / freddyhoop

Seit knapp zwei Wochen können die Australier in einem von der konservativen Regierung durchgesetzten Referendum per Brief über die Ehe für alle abstimmen. Die Frage auf dem Wahlschein lautet: "Sollte das Gesetz geändert werden, um gleichgeschlechtlichen Paaren die Ehe zu erlauben?" Das Ergebnis soll am 15. November bekanntgegeben werden.

Rechtlich bindend ist das Votum nicht. Premierminister Malcolm Turnbull versprach jedoch, dass nach einem "Ja" der Bevölkerung das Parlament über die Ehe-Öffnung entscheiden werde. Dort gilt eine Mehrheit als sicher, da sich praktisch die gesamte Opposition und große Teile der Regierung dafür ausgesprochen haben. Auch Turnbull selbst ist für die Ehe für alle. (cw)


-w-