Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?2043

Buntes Mahnmal in Orlando

  • 14. Oktober 2017, noch kein Kommentar

Zum Gedenken an die 49 Opfer des Anschlags auf das "Pulse" hat die Stadt Orlando einen Regenbogenzebrastreifen vor dem ehemaligen LGBT-Club installiert.

Bürgermeister Buddy Dyer hatte die Pläne in der Esther Street erst am Montag bekanntgegeben. Gleichzeitig beschloss der Stadtrat weitere Maßnahmen zum Ausbau der geschlossenen Disco zu einer dauerhaften Gedenkstätte, darunter die Errichtung einer neuen Mauer mit weiteren Wandgemälden und eines Gehweges um das "Pulse" herum.

Nach den Plänen von Besitzerin Barbara Poma soll der ehemalige Club bis 2020 zu einem Museum und einer permanenten Gedenkstätte umgebaut werden. Sie wolle damit einen nachhaltigen Beitrag zur Aufarbeitung der Tragödie leisten (queer.de berichtete).

Im "Pulse" hatte der islamistisch motivierte Attentäter Omar Mateen am 12. Juni 2016 insgesamt 49 Menschen erschossen, über 50 weitere verletzt und Geiseln genommen, bevor er nach drei Stunden von Polizeibeamten getötet wurde (queer.de berichtete). (cw)


-w-