Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?2123

Nicht nur auf die Kerle gucken!

Die bei Schwulen beliebte australische Unterwäschemarke Aussiebum hat sich für eine eigentlich geniale Werbekampagne entschuldigt und sie zurückgezogen - beim Shooting hatte man eine rassistische Botschaft übersehen.

Das auf Facebook und Twitter gepostete (und inzwischen gelöschte) Bild zeigt vier klischeehafte Aussie-Mates beim Kartenspielen und Biertrinken vor einem Laster, an dem eine australische Flagge hängt. Dabei tragen die Männer Unterwäsche von Aussiebum.

Nicht alle Follower der Modemarke haben nur auf die Beule des Hunks im Vordergrund geguckt. Twitter-User Adam Moussa entdeckte auf dem LKW den kleinen Aufkleber "Fuck off we're full" (Verpisst euch, wir sind voll), der von australischen Rassisten genutzt wird und einen kompletten Migrationsstopp fordert.

Twitter / adamjmoussa

Aussiebum-Gründer Sean Ashby reagierte prompt. "Mir ist der Slogan nie aufgefallen", erklärte er in einer Stellungnahme. Das Foto sei vor drei Jahren auf einem Campingplatz entstanden, wo er den Stellplatz eines fremden Campers für das Shooting genutzt habe. "Ich kann versichern, dass das nicht unsere Haltung ist", stellte Ahsby klar. "Ich entschuldige mich trotzdem und hätte besser auf das Kleingedruckte achten sollen."

Nach seinem Urlaub will der Aussiebum-Chef den rassistischen Slogan mit Photoshop zu einer Botschaft der Vielfalt verändern und das Motiv erneut posten. (mize)


-w-

#1 NamronAnonym
  • 30.12.2017, 13:07h
  • Bitte nochmal über die Formulierung "klischeehafte Aussie-Mates" nachdenken. Finde ich auch nicht okay.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 TheMumProfil
  • 30.12.2017, 15:09hHannover
  • Antwort auf #1 von Namron
  • "Bitte nochmal über die Formulierung "klischeehafte Aussie-Mates" nachdenken. Finde ich auch nicht okay."

    Gerade eben wo ich dachte, wir hätten bereits die absolute Spitze des SJW-Bullshits erreicht...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Homonklin44Profil
  • 31.12.2017, 17:44hTauroa Point
  • Mich hat eher gewundert, dass ich da keinen erkennbar typischen Australier sehe.
    Also keinen Ureinwohner.

    Das Klischee scheint demnach nur hellhäutige Einwanderer und deren Nachfahren zu beinhalten.

    Sind die australischen First Nations Leute dem Label nicht sexy genug?
    ( Oder sich vielleicht zu schade für so einen Blödsinn )
    ;o)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 OrthogonalfrontAnonym