Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?2126

Galerie der Schrankschwestern

Für seine Fotoserie "Common People" hat der ukrainische Künstler Anton Shebetko Dutzende versteckt lebende Schwule porträtiert - ihre Gesichter sind entweder verborgen, ausgeschnitten oder überklebt.

Mit dem ungewöhnlichen Projekt will Shebetko darauf aufmerksam machen, dass Homosexualität in seinem Heimatland noch immer ein großes Tabu ist und Lesben und Schwule nicht die gleichen Rechte besitzen. Viele kämen sich vor als lebten sie in einer "Grauzone", so der in Kiew lebende Fotograf.

Während Porträts üblicherweise Persönlichkeit und Charakter eines Menschen einfangen, wird in Anton Shebetkos Serie die Zerstörung der Gesichter zu einem symbolischen Akt, der den Kampf der Männer mit ihrer eigenen Sexualität und einer feindlichen Gesellschaft symbolisiert.

Mehr Bilder aus "Common People" zeigen wir in der unten verlinkten Galerie. (cw)

Galerie:
Common People (10 Bilder)

-w-

#1 DuncanAnonym
  • 03.01.2018, 00:00h
  • Ist es nicht ein bisschen respektlos und unpassend in diesem Kontext den Begriff Schrankschwester zu benutzen? Ich verstehe unter Schrankschwester eher jemand, der sich nicht outet, weil er nicht mutig genug ist, es aber eigentlich problemlos könnte, was die äußeren Umstände angeht. Das trifft hier sicherlich nicht zu.
  • Antworten » | Direktlink »