Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?2207

Es lebe die Butch!

"Sigrid Grajek", Foto © Guido Woller, aus: "Butches - Begehrt und bewundert", herausgegeben von Pia Thilmann, 2017

Das neue Buch "Butches - Begehrt und bewundert" feiert die maskuline Lesbe - mit Texten und Bildern von über 30 Autor_innen und Künstler_innen.

"Die sichtbarste Lesbe ist noch immer die Butch!", heißt es im Klappentext des von Pia Thilmann herausgegebenen Bandes, der Anfang März im Berliner Querverlag erschienen ist. "Ob mit Motorradjacke oder Sakko, ob Herrenschnitt oder Undercut, stets weiß sie (nicht nur) die Lesbenwelt zu begeistern oder polarisieren - durch ihr burschikoses Erscheinungsbild, ihr selbstbewusstes Auftreten sowie ihr stets souveränes Infrage-Stellen gesellschaftlicher Normen von Weiblichkeit und Frausein."

Dem traditionsreichen und immer wieder neu definierten Phänomen der Kessen Väter, Dykes und Mannweibern mit all ihren Ausdrucksformen und politischen Statements nähert sich das knapp 200 Seiten starke Buch auch mit Fotostrecken und Comicstrips. "Butches - Begehrt und bewundert" ist für 19,90 Euro u.a. bei amazon.de erhältlich, ein Probekapitel gibt es hier. Das Foto zeigt das Covermotiv mit der Berliner Künstlerin Sigrid Grajek als Model. (mize/pm)


-w-

#1 Homonklin44Profil
  • 23.03.2018, 12:02hTauroa Point
  • Was wie Travestie geht auch andersherum ;o) Und Geschlecht muss nicht in starre Konventionen gedrückt sein.

    Mal was für die ganzen Idi's die coole Frauen als "Busfahrerkampflesben" und sowas hinstellen. Ist ja unter Heteros ziemlich verbreitet.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 von_hinten_genommenAnonym
  • 23.03.2018, 12:48h
  • Antwort auf #1 von Homonklin_@_NZ
  • "Busfahrerkampflesben" (?)
    Woher hast du denn diesen Begriff? Hab ich bisher noch nie gehört. Zumal mir leider noch keine Lesbe als Busfahrerin begegnet ist.

    "Travestie anders rum" (?)
    Was hat denn Travestie mit einer "Butch" zu tun?? Sie kleidet sich und verhält sich so wie sie ist. Butch und Travestie ist für mich nicht dasselbe.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 stromboliProfil
  • 23.03.2018, 13:09hberlin
  • Antwort auf #2 von von_hinten_genommen
  • " Butch und Travestie ist für mich nicht dasselbe."

    Ach und was soll sich da unterscheiden..

    de.wikipedia.org/wiki/Travestie

    Sicher ist , gemeinsam ist ihnen ein lebensgefühl, aus dem biologischen mal raustreten zu wollen.
    Wieweit dies dann in den alltag hinein reicht, ist eine andere ebene über die man dann noch sprechen kann.

    Nun kannst DU ja mal erklären, was die beiden begriffe ausser der männlichen/weiblichen zuweisung voneinander unterscheidet.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 von_hinten_genommenAnonym
  • 23.03.2018, 13:33h
  • Antwort auf #3 von stromboli
  • Ja, diese Erklärung kenne ich bei Travestie.

    Und Butch bedeutet maskuline Lesbe - da wird nichts hinzugefügt oder auch nicht aus was biologischem herausgetreten, sondern diese Frau im Artikel hier ist eine maskuline lesbische Frau und das wird Butch genannt.
    Sie übt damit ja keine Travestie aus und spielt auch keine Rolle.

    Das ist nicht dasselbe.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 von_hinten_genommenAnonym
  • 23.03.2018, 13:35h
  • Frage an TheDad:

    Ist es wirklich so, dass Butch dasselbe ist wie Travestie? Für mich war das bisher nicht dasselbe.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 ursus
#7 stromboliProfil
  • 23.03.2018, 14:34hberlin
  • Antwort auf #6 von ursus
  • "ist es travestie, wenn du oder ich eine männerhose anziehen?"
    Na ja, das lässt fragen offen..
    Was , wenn ich frauenröcke trage...

    Wobei mich nicht das tragen stört, sondern der versuch, aus ein und dem selben phänomen zwei paar verschiedene schuhe zu schustern.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 LillyComptonAnonym
  • 23.03.2018, 14:56h
  • Antwort auf #3 von stromboli
  • Ganz einfach:

    Butch ist eine Identität für sich
    und Travestie eine Kunst für sich.

    Hmmm, Busfahrerkampflesbe... Bus kann ich nicht fahren dafür aber Diesellok.

    Okay gebongt, den Orden Diesellok Kampflesbe nehm ich auch. Hab ich noch nicht.

    Und wer hat jetzt noch einen Ohrwurm:
    "Ich bin Busfahrer, Tür auf Tür zu..."
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ursus
#10 Ith_Anonym
  • 23.03.2018, 15:21h
  • Antwort auf #3 von stromboli
  • Das ist schon echt eine Leistung, einen Artikel auf Travestie zu verlinken, der mit der Erklärung beginnt, dass es um die Darstellungen von Bühnenrollen geht, und dann KEINEN Unterschied zu Butches zu sehen.
    Eine Butch spielt keine Rolle, die IST so, und nutzt einfach den inzwischen vorhandenen gesellschaftlichen Freiraum aus, der es Personen weiblichen Geschlechts erlaubt, sich entsprechend männlicher Stereotype zu kleiden.

    Dass Männer* bzgl. Kleidung weniger gesellschaftliche Freiheiten genießen, ist bedauernswert, und dass es einem Mann schnell als Travestie ausgelegt würde, wenn er sich entsprechend weiblicher Stereotype kleidete, mag durchaus zutreffen, wäre aber trotzdem falsch.

    Bin gerade etwas erschüttert, dass man sowas auf diesem Portal wirklich noch jemandem erklären muss.
  • Antworten » | Direktlink »