Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?2234

Wasserball gegen Homophobie

Bild: LSVD Berlin-Brandenburg

Die 1. Bundesligamannschaft im Wasserball der SG Neukölln Berlin und der Berliner Schwimm-Verband setzen am kommenden Samstag ein Zeichen gegen Homophobie - u.a. tragen die Spieler Regenbogen-Badehosen mit LSVD-Logo.

Das Rückrundenspiel um Platz 5 in der Deutschen Wasserball-Liga gegen den SSV Esslingen wird von einem bunten Aktionstag begleitet, um ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung und für Vielfalt im Wasserball zu setzen. So wird sich das Team der SG Neukölln in eigenes produzierten Regenbogen-Badehosen und -kappen präsentieren. Für die Zuschauer gibt es Informationsstände und ein begleitendes Rahmenprogramm.

Der Aktionstag, zu dem alle bei freiem Eintritt eingeladen sind, ist in Zusammenarbeit mit dem Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Berlin-Brandenburg entstanden. "Für uns ist es wichtig, nicht nur im Fußball aufzuklären und Flagge zu zeigen, sondern überall da wo Sport betrieben wird", erklärte der LSVD-Bereichsleiter Prävention Christian Rudolph.

Das Spiel beginnt am 21. April um 20 Uhr in der Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg am Sachsendamm 11. (mize/pm)


-w-

#1 Pro Sport Berlin 24Anonym
  • 16.04.2018, 15:26h
  • Wir, die Wasserballabteilung des o.g. Vereins bieten der 1. Berliner Schwulen und Lesben Wasserballmannschaft Berlin, des SSL Vorspiel Berlin, eine Trainingsmöglichkeit und nur weil jetzt ein Bundesligaverein kurzfristig etwas macht, wird es hier gleich hochgepuscht!
    Nehmen Sie doch mal Kontakt mit dem Fachwart des Vereins auf und erkundigen Sie sich mal
  • Antworten » | Direktlink »