Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?2260

CSD auf dem Tuktuk

Bild: Micha Schulze

Im kambodschanischen Siem Reap wurde am Samstag zum ersten Mal ein LGBTI-Pride gefeiert - mit einem Motorradrikscha-Rennen durch die Stadt.

Rund ein Dutzend mit bunten Luftballons und Regenbogenfahnen dekorierte Tuktuks rasten zweieinhalb Stunden lang durch die Straßen des 175.000-Einwohner-Ortes in der Nähe der berühmten Tempelanlage Angkor Wat. Zum Abschluss steht am späten Nachmittag noch eine Poolparty auf dem Programm - genau das richtige bei 34 Grad im Schatten


Dass ein solches Event in Siem Reap keine Selbstverständlichkeit ist, zeigt die geringe Beteiligung in Kambodscha geborener Queers. Die Mehrheit der Teilnehmer waren Expats und Touristen. Homosexualität ist in dem südostasiatischen Königreich zwar rechtlich gesehen legal, aber immer noch ein großes Tabu.

Deutlich mehr Besucher als das Tuktuk-Rennen zählte allerdings die Auftaktparty "Absolutely Dragulous" am Freitagabend, bei der "Siem Reap's Next Drag Superstars" in den Kategorien King and Queen gekürt wurden. Die Erlöse gingen an die lokale LGBTIO-Organisation "A Place To Be Yourself".


Am kommenden Wochenende wird in Phnom Penh weitergefeiert. In der kamboschanischen Hauptstadt gibt es einen Tuktuk-CSD schon seit mehreren Jahren. (mize)


-w-

#1 von_hinten_genommenAnonym
  • 14.05.2018, 17:30h
  • Schade, dass überwiegend nur Touristen das feiern konnten und sich die LGBT noch zurückhalten müssen.
    Aber das Foto ist trotzdem schön und die Idee mit dem CSD auf dem Tuktuk gefällt mir.
  • Antworten » | Direktlink »