Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?298

Masken im Darkroom

Masken im Darkroom: Der niederländische Künstler Paul Buijs ist in den vergangenen Jahren mit seiner Kamera in so ziemlich jeden Cruising-Keller gestiegen, der für ihn erreichbar war. Er wollte zeigen, was in diesem sonst so dunklen Teil der schwulen Subkultur passiert. Trotz aller Nacktheit begegnete er vielen Maskierungen - und daraus entwickelte er seine künstlerische Idee.

Buijs setzte den Männern, die sich von ihm im Darkroom fotografieren ließen, u.a. Masken von Disneyfiguren auf. Denn die Gleichförmigkeit der Comicfiguren des Zeichentrick-Konzerns erinnerte den Fotografen stark an die Uniformität der Fetischkleidung der Männer, die sich zum Sex auf Partys und in Cruisingbars versammeln.

Am Rande des letzten "Film Porn Festivals" im Herbst 2012 in Berlin stellte Buijs seine Arbeiten in einer Gemeinschaftsausstellung vor. Jetzt hat er sich mit einem Motiv am Wettbewerb "New Dutch Photography Talent 2013" beworben. (cs)


-w-

#1 Ne dankeAnonym
  • 20.02.2013, 12:33h
  • Eine tragische, auf Frau maskierte Tunte die dümmlich dreinblickt. Wer will mit sowas Sex?
    Schwulen die keine Probleme mit ihrer Identität als Mann haben wird durch so ein Klischee geschadet.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 DrWipperfürthAnonym
#3 TristannAnonym
  • 20.02.2013, 13:03h
  • @Ne danke,
    leider gleich 2 Klischees.Männer mit Frauenmaske und albernen Kindermasken. Männer die Frauen sein wollen,Männer die nicht erwachsen werden wollen,Männer die anders sein wollen als sie sind
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TraurigAnonym
  • 20.02.2013, 13:17h
  • Soviel Engstirnigkeit + Intoleranz gegenüber Vielfalt + Anderssein! Wer sich so sehr mit dem Aggressor identifiziert, behandelt auch als Schwuler andere Schwule wie Dinge ("sowas") oder Aussätzige.
  • Antworten » | Direktlink »