Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?369

Christos verpackter Penis

  • 01. Mai 2013, noch kein Kommentar

Christos verpackter Penis: Über die sexuelle Orientierung des Sammlers Wendelin Rentzsch-Tetzlaff ist nichts bekannt, aber wer ausschließlich Kunstwerke zusammenträgt, die das männliche Geschlechtsteil thematisieren, gehört vermutlich zur Familie. Der von Christo verpackte Penis ist das Highlight der Sammlung, die im Buch "Der phantastische Phallus" erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Auf 92 Seiten kann man darüber hinaus bislang unbekannte Penis-Werke u.a. von Mondrian, Dali, Gerhard Richter und Damien Hirst entdecken. Absolut lesenswert sind auch die Begleittexte, etwa: "Ein plastisches Prinzip, das auf archetypische, und magisch-religiöse Maskulinitätsüberhöhungen zielt, ein euphemistisches, metonymisches Selbstporträt." Spätestens jetzt merkt der Leser, dass Wendelin Rentzsch-Tetzlaffs Sammlung, ja das ganze Buch ein Fake ist. Eine herrliche Satire über den Kunstbetrieb! (cw)


-w-