Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?433

Ausgezeichnete Verfassungsrichterin

Bild: Dietrich Dettmann/FRESH

Ausgezeichnete Verfassungsrichterin: Die queere Community hat eine neue Heldin. Bereits am 23. Juni beim Staatsakt in Weimar erhielt Bundesverfassungsrichterin Prof. Dr. Susanne Baer spontan einen überwältigenden Applaus. Nur eine Woche später wurde die 49-jährige Juristin am Sonntag in Bochum mit dem Augspurg-Heymann-Preis 2013 der LAG Lesben in NRW ausgezeichnet.

"Susanne Baer ist in ihrer Funktion als Bundesverfassungsrichterin eine öffentliche Person. Ihre lesbische Identität lebt sie in dem Kontext selbstverständlich und offen, was zu einer wahrnehmbaren Sichtbarkeit von Lesben in unserer Gesellschaft führt", heißt es in der Begründung der LAG Lesben. Baer setze sich zudem engagiert für Gleichstellung und Antidiskriminierung von lesbischen Frauen in der Rechtswissenschaft ein. "Dabei reicht ihr Verständnis darüber, was als Unrecht erfahren wird, weit über das Juristische hinaus. Sie hat ein differenziertes Verständnis für Fragen der Gleichberechtigung, indem sie darin vor allem komplexe Machtverhältnisse offenlegt. Ein konsequenter Rückbezug auf die Grund- und Menschenrechte prägt ihre wissenschaftliche und juristische Arbeit."

Mit dem Augspurg-Heymann-Preis zeichnet die LAG Lesben in NRW seit 2009 lesbische Frauen für ihr couragiertes öffentliches Wirken aus. Frühere Preisträgerinnen sind Dr. Inge von Bönninghausen, Tanja Walther-Ahrens, Maren Kroymann und Mirjam Müntefering. (cw)


-w-