Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?489

Ben & Jerry's gegen "Propaganda"-Gesetz

Bild: Screenshot, Norbert Blech

Ben & Jerry's gegen "Propaganda"-Gesetz: Die Eiscrememarke Ben & Jerry's hat ein Zeichen gegen das russische Gesetz gegen "Homo-Propaganda" gesetzt. Auf ihrer Facebookseite zeigt die Firma aus Vermont eine ihrer bekannten Kühe mit einem Demonstrationssschild gegen Putin und dem Hinweis: "Mr. Putin, tear down this law."

Es ist die zeichnerische Umsetzung eines Protestes, den man in diesem Sommer auf mehreren CSDs zu sehen bekommen hatte, wie etwa in Berlin:



Nun ist ein solcher Schritt natürlich auch Werbung und PR: Aber immerhin: Man setzt ein Zeichen, und ein durchaus umstrittenes. Auf der Facebook-Seite wird heftig debattiert ("Unternehmen sollten sich aus der Politik raushalten. Einfach schlecht sowas"), und das ist viel wert.

Die Botschaft findet sich (bislang) nur auf der deutschen Version der Facebook-Seite (eine gezielt russische gibt es nicht). Bereits zuvor hatte der amerikanische Konzern, der inzwischen zur Unilever-Gruppe gehört, Zeichen für die LGBT-Szene gesetzt, darunter mit einer "schwulen" Eiscreme mit einem Männer-Hochzeitspaar anlässlich der Ehe-Öffnung in Vermont, wo die Firma ihren Sitz hat (queer.de berichtete).

Wer den Protest gegen Putin nicht nur Kühen überlassen will, hat dazu übrigens in den nächsten Tagen Gelegenheit: Am Samstag in Frankfurt, am Wochenende danach in Berlin und am 8. September gleich in mehreren Städten in Deutschland und weltweit. (nb)


-w-

#1 SmileyEhemaliges Profil
#2 FelixAnonym
#3 Tim_ChrisProfil