Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?491

Anti-Putin-Protest in Frankfurt

Anti-Putin-Protest in Frankfurt: Bis zu 500 Personen haben gestern vor dem russischen Generalkonsulat in der Main-Metropole gegen die Homo-Politik Russlands demonstriert und aus Solidarität mit den Schwulen, Lesben und Transgendern vor Ort Blumen niedergelegt.

Den Protest hatte die Gruppe "Putinmyass" organisiert, die schon zum Frankfurter CSD eine Mahnwache vor dem Konsulat ausgerichtet hatte und auf zahlreichen CSDs vertreten war (queer.de berichtete).

Auch in Brasilien gab es am Samstag einen ähnlichen Protest vor einer russischen Vertretung:

Für Sonntag, den 8. September, haben Aktivisten weltweit zu Protesten und Kiss-Ins vor Botschaften und Konsulaten aufgerufen, darunter in Berlin, Bonn, Frankfurt, Hamburg, Mainz, München und Stuttgart (Details). Bereits eine Woche zuvor, am nächsten Samstag, ist in Berlin die Großdemonstration "Enough is enough" geplant (Details).

Foto: Putinmyass be Facebook


-w-

#1 SebiAnonym
  • 25.08.2013, 20:16h
  • Ich hoffe, dass auch die nächsten Demos (z.B. die Großdemo nächsten Sonntag in Berlin) massig Leute anziehen.

    Und dass die nicht nur demonstrieren, sondern auch boykottieren...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Monster_BabyEhemaliges Profil
  • 25.08.2013, 20:39h
  • Guter Anfang in Frankfurt. Jeder Protest lenkt die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die gruselige Entwicklung in Russland. Nächsten Samstag in Berlin geht es weiter...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 egalAnonym
  • 25.08.2013, 20:48h
  • Ich muss schon lachen, natürlich eine gute Sache, aber viele der Teilnehmer sollten erst einmal lernen wie man mit anderen schwulen umgeht und diese nicht ausgrenzen wie es Usus in Frankfurt ist.
  • Antworten » | Direktlink »