Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?620

Erstes offizielles Foto vom Turing-Film

Erstes offizielles Foto vom Turing-Film: Vom Biopic "The Imitation Game" über den britischen Mathematiker und Computer-Pionier Alan Turing wurde jetzt das erste offizielle Filmfoto veröffentlicht. Benedict Cumberbatch spielt darin den schwulen Kriegshelden.

Das Bild wurde an Heiligabend auf dem offiziellen Twitter-Account zum Film gepostet. Anlass war die posthume Begnadigung Turings durch Queen Elizabeth II., mit der seine Verurteilung wegen Homosexualität aus dem Jahr 1952 aufgehoben wurde.

Turing entwickelte in den 1940er-Jahren für die Briten ein Verfahren zur Entschlüsselung des deutschen "Enigma"-Codes. Nach Ansicht vieler Experten war sein Beitrag kriegsentscheidend. Zwei Jahre nach seiner Verurteilung zu einer chemischen Kastration nahm er sich 1954 das Leben.

Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch überzeugte bereits als Sherlock Holmes, verkörperte Frankenstein und sein Monster, war Bösewicht Khan und Julian Assange. "The Imitation Game" unter der Regie des Norwegers Morten Tyldum soll 2014 in die Kinos kommen. Ein inoffizielles Foto vom Set hatten wir an dieser Stelle bereits vor drei Monaten veröffentlicht.

1996 gab es bereits einen BBC-Film über Turing mit Derek Jacobi in der Hauptrolle ("Breaking the code"), vor zwei Jahren sendete Channel 4 die Dokumentation "Codebreaker". (cw)


-w-

#1 FelixAnonym
  • 28.12.2013, 11:57h
  • Auf diesen Film bin ich schon sehr gespannt... Ich mag Filme, die so eine authentische Ausstattung haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FinnAnonym
  • 28.12.2013, 14:13h
  • Den werde ich mir auch auf jeden Fall ansehen. Ich hoffe, dass sowohl seine kryptographische Arbeit und seine Verdienste in dem Bereich (noch heute ist die sog. Turing-Maschine ein zentrales Konzept der theoretischen Informatik) als auch sein Privatleben und seine Homosexualität ausreichend Beachtung finden.

    Und vor allem natürlich diese unsägliche Verurteilung und die chemische Kastration. Damit man sieht, wie barbarisch und unmenschlich die damals waren.
  • Antworten » | Direktlink »