Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?625

Feierliches Ja-Wort

Feierliches Ja-Wort: Während der traditionellen Rose Parade zu Neujahr im kalifornischen Pasadena heiratete ein schwules Paar. Die Zeremonie fand auf einem Wagen einer Aids-Organisation statt.

Die größte Parade Kaliforniens wird seit 1890 traditionell am 1. Januar abgehalten, von rund einer Millionen Menschen am Straßenrand verfolgt und live im Fernsehen übertragen. Der 45-jährige Danny Leclair und der 42-jährige Aubrey Loots gaben sich dabei auf einer großen Hochzeistorte das Ja-Wort.



Die Zeremonie der beiden Männer, die seit 12 Jahren ein Paar sind und in Los Angeles eine Kette von Frisörläden betreiben, wurde von einer lesbischen Pastorin abgehalten. Es war die dritte Hochzeit während einer Rose Parade und die erste gleichgeschlechtliche.

Der Wagen war zudem mit Über 12.000 Blumen geschmückt, die Aids Healthcare Foundation gab ihrem Wagen das Motto "Liebe ist der beste Schutz" - was durchaus bei einigen LGBT- und HIV-Organisationen auf Kritik stieß, da ihre Präventionsarbeit gezielter auf sexuelles Verhalten ohne eine moralische Bewertung eingeht.



Kritik gab es auch zahlreich von Gegnern der Homo-Ehe, so wurde auf Facebook zu einem Boykott der Parade aufgerufen. Vor Ort blieb dann alles friedlich rund um den Homo-Wagen, während eine Teilnahme von Sea World zu einem Protest führte, der von der Polizei durch eine Festnahme der Aktivisten unterbunden wurde.

Auf dem Hochzeitswagen fuhr auch ein lesbisches Paar mit: Sharon Raphael und Mina Meyer, die bereits 2008 in Kalifornien geheiratet und sich einen Namen als LGBT- und Aids-Aktivisten gemacht hatten. Der Hochzeitswagen wurde später wegen seiner Farbgestaltung ausgezeichnet.


-w-

#1 sperlingAnonym
  • 02.01.2014, 14:04h
  • "Liebe ist der beste Schutz"?
    schockierend, dass hiv-präventionsorganisationen solche riskanten lügen verbreiten.
    hiv kümmert sich nicht um gefühle. der beste schutz sind und bleiben safer sex, tests und frühzeitige medizinische behandlung.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 YannickAnonym
  • 02.01.2014, 15:05h
  • Herzlichen Glückwunsch den beiden!

    Schön, dass Kalifornien die Ehe geöffnet hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 JoonasAnonym
  • 02.01.2014, 16:39h
  • "Kritik gab es auch zahlreich von Gegnern der Homo-Ehe, so wurde auf Facebook zu einem Boykott der Parade aufgerufen."

    Merken die eigentlich nicht, dass sich niemand für deren Boykottaufrufe interessiert und kein normaler Mensch das mitmacht?

    Die können sich einfach nicht mit Demokratie und anderen Meinungen abfinden...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TimonAnonym
  • 02.01.2014, 16:45h
  • Super!

    Nicht nur für die beiden ein unvergessliches Erlebnis, sondern da das so eine große, beliebte Parade ist, haben das auch viele im Fernsehen gesehen, was auch viel bewirkt...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FOX-NewsAnonym
  • 03.01.2014, 13:14h
  • Ich finde es bescheuert, dass die Beiden auf dem HIV Wagen geheirtat haben. Ich würde niemals auf so einem HIV-Wagen heiraten. Das wirft Schwule und Lesben in ein total falsches Licht und lässt Heteros denken, dass alle Schwule HIV+ sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FoXXXynessEhemaliges Profil