Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?638

One is Gay

One is Gay. Eine neue Akzeptanzkampagne in Großbritannien "droht" homophoben Mitbürgern. Auf 650 Bussen in London, Cardiff und Edinburgh sowie auf 4.000 Werbeflächen in der Londoner U-Bahn hat der LGBT-Verband Stonewall den Slogan plakatiert: "Einer ist homosexuell. Solange das Leute stört, arbeiten wir weiter!"

Die Motive zeigen immer zwei Menschen im Berufsleben - Priester, Arbeiter, Polizisten, Angestellte und Fußballer. Es gibt zudem eigene Varianten für Schwule, Lesben und Bisexuelle.

"Auch wenn die Ehe in England und Wales geöffnet wird, dürfen wir nicht vergessen, dass noch jede Menge zu tun ist", begründete Stonewall-Vizechefin Laura Doughty die Kampagne. "Noch immer haben viele Lesben und Schwule das Gefühl, am Arbeitsplatz nicht sie selbst sein zu können. Es ist Zeit, dies ein für alle Mal zu verändern."

Stonewall hatte bereits vor einigen Jahren den Slogan "Some People are Gay. Get over it!" auf Londoner Bussen plakatieren lassen.

Hier eine Übersicht der neuen Motive:








-w-

#1 stonewallAnonym
#2 MiroAnonym
  • 15.01.2014, 15:13h
  • @Kommentar 1

    Mehr lesen als nur die Überschrift! Das Hauptthema deines verlinkten Artikels ist nicht der Kampf der Religionen, sondern der Kampf gegen die Religion. Der hat an Schärfe und Aggressivität zugenommen. Sieht man ja auf queer.de, welches enorme Hassverhalten hier gegen religiöse Menschen herrscht.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil
#4 FelixAnonym
  • 15.01.2014, 17:51h
  • Super Kampagne!

    Immer zwei Leute nehmen von denen einer schwul, lesbisch, bi, etc. ist und das aber offen zu lassen. Und dann auch zu sagen: "Solange das noch jemanden stört, arbeiten wir weiter!"

    Super Idee, die hoffentlich weiter fortgeführt wird und hoffentlich auch in anderen Ländern Nachahmer findet.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 SmileyEhemaliges Profil
  • 15.01.2014, 19:52h
  • Das ist gut gemacht. Sehr gut sogar. Leider sieht man daß das gut gemacht ist auch daran daß es das hier in D'Land nicht gibt. Nachmachenswert. Möglichst, um Peinlichkeiten zu vermeiden, Wort für Wort und Komma für Komma übernehmen!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 JoonasAnonym
#7 MarcAnonym
  • 15.01.2014, 22:09h
  • Für mich eine der besten Homo-Kampagnen, die ich bisher gesehen habe...

    Gerade auch durch die Vielfalt der Motive ist für jeden was dabei.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Tobi CologneAnonym
  • 15.01.2014, 22:42h
  • Ich hoffe, dass der Satz "our work continues" wahrgemacht wird und auch diese Kampagne mit immer neuen Motiven immer wieder neu aufgelegt wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Julian SAnonym
  • 15.01.2014, 23:14h
  • Besonders toll finde ich, dass da auch immer ein Hetero dabei ist. Und man weiß nicht wer.

    Das zeigt, wie absurd Diskriminierung ist...
  • Antworten » | Direktlink »