Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?692

Putin als Butt-Plug

Putin als Butt-Plug: Ein Künstler hat mit seinem 3D-Drucker aus Protest aus Russlands homophoben Präsidenten ein Sextoy erstellt.

Das Pseudo-Sextoy lässt sich für rund 20 Euro bestellen, es ist aus Sandstein gefertigt und also für den tatsächlichen Gebrauch nicht zu empfehlen. Der Designer Fernando Sosa könnte das Spielzeug für deutlich mehr Geld allerdings auch mit Silikon oder Gummi herstellen lassen.

Sosa hat eine Bildergalerie erstellt, wie er das Toy anfertigen konnte. Auf seiner Webseite will er zukünftig weitere Personen im Mini-Format vorstellen, derzeit bietet er auch eine Figur von New Jerseys Gouverneur Chris Christie zum Brückenskandal an.

In den nächsten Jahren werden 3D-Drucker sicher noch für die ein oder andere weitere neue Protestform sorgen.


-w-

#2 dUASOHAnonym
  • 08.03.2014, 18:40h
  • Coole Idee...

    Arsch zu Arsch. Dennoch würde ich den nicht in meinem Arsch haben wollen...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 DominikAnonym
  • 08.03.2014, 19:45h
  • Das so gern verwendete Argument ist wohl nur Mittel zum Zweck. Ich sehe hier ganz klar eine grobe Verletzung der Menschenwürde. Und das nicht nur, weil ...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 HessenmikeAnonym
#6 FoXXXynessEhemaliges Profil