Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?762

Frankreich: Kulturkampf um Schuljungs im Kleidchen

Frankreich: Kulturkampf um Schuljungs im Kleidchen: Eine freiwillige Aktion gegen Sexismus hat in Nantes zu wütenden Protesten von Manif Pour Tous geführt.

Die homophobe Protestbewegung gegen die Ehe-Öffnung für Homo-Paare in Frankreich hatte sich am Donnerstag ein neues Ziel gesetzt: Bis zu 150 Menschen demonstrierten vor einem Gymnasium, das zusammen mit 26 anderen Schulen an diesem Freitag an einem Programm gegen Sexismus teilnimmt.



Mit Billigung der Schulbehörde war von der Schülervertretung männlichen (und weiblichen) Schülern vorgeschlagen worden, im kurzen Kleid zur Schule zu kommen; die Jungs sollen so sensibilisiert werden, im Unterricht wird dazu über Seximus debattiert.

Als die Aktion aus dem westfranzösischen Nantes, die eigentlich bereits zum zweiten Mal stattfindet, über soziale Netzwerke landesweit bekannt wurde, ließ der Aufschrei der Konservativen über einen Auswuchs der "Gender Theorie" nicht lange auf sich warten. Ludovine de La Rochère, Vorsitzende von "Manif", sah in der Aktion eine "Travestie und eine Negation ihrer sexuellen Identität" sowie eine "Provokation".

Die Schüler reagierten auf ihre Weise: Als "Manif pour touts" gestern "gegen Gender" demonstrierte, protestierten sie, teilweise bereits im Kleid, "gegen Nazis". Lernziel erreicht. (nb)


-w-

#1 reiserobbyEhemaliges Profil
#2 HugoAnonym
  • 16.05.2014, 17:00h
  • Genau, die heutige Jugend soll zeigen, das rechtes und fundamentalistiswches Gedankengut keine Chance mehr hat
  • Antworten » | Direktlink »
#3 TheDadProfil
  • 16.05.2014, 17:15hHannover
  • Diese "Provokation" in Form einer
    "Negation der eigenen Sexuellen Identität"
    findet an jedem Tag statt, an dem ein Katholischer Pfaffe im Kleidchen vor die Gemeinde tritt !

    Seit wann verleugnet ein Junge seine Identität indem er freiwillig ein Kleid trägt, im Gegensatz zum aufgezwungenem Taufkleid ?
    Und wo negiert ein Mädchen die eigene Sexuelle Identität durch tragen von Hosen ?
    Mutige Kids ! Chapeau !
  • Antworten » | Direktlink »
#4 SmartakusProfil
#5 SmartakusProfil
#6 LeonAnonym
  • 16.05.2014, 18:25h
  • Tolle Sache.
    Und überhaupt negiert man wie TheDad schon sagt, seine Sexualität nicht durch das Tragen irgend einer Kleidung!
    Kleidung ist in unserer Gesellschaft eh zu stark geschlechtsbezogen, fängt schon bei Babys und Kleinkindern an.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FinnAnonym
  • 16.05.2014, 22:59h
  • Die tragen das freiwillig um das mal auszuprobieren. Können diese Faschos nicht mal endlich offenere Menschen mit ihrem Hass in Ruhe lassen?!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 ChristineAnonym
  • 16.05.2014, 23:15h
  • Ich bin so stolz auf diese Jugendlichen, die es mutig mit den Volksverhetzern aufgenommen haben. Vielen Dank!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 BellaDonna
  • 17.05.2014, 15:21h
  • Super Sache
    Aber die gleichen Vollhonks haben sich damals wohl auch darüber ebschwert, als Frauen anfingen, Hosen zu tragen
  • Antworten » | Direktlink »