Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?811

Drag Queens im Museum

  • 03. Juli 2014, noch kein Kommentar

Drag Queens im Museum: "MakeUpStories - Drags, Trans* und Tunten" heißt eine neue Ausstellung im Berliner Schwulen Museum*, die am Donnerstagabend eröffnet wird. Gezeigt werden eindrucksvolle Foto-Porträts von Ronka Oberhammer.

Schrill, aber perfekt geschminkte Männer in meist extravaganten Frauenkleidern sind auf den elf Bildern in der Größe 1,25 mal 1,50 Meter zu sehen. Der Grundgedanke hinter den Porträts: "Drag Queens werfen die altüberlieferten Rollenklischees über den Haufen, die Geschlechter lösen sich auf, wichtig wird das Individuelle", heißt es in der Ausstellungsbeschreibung.

Die Fotografien, die Oberhammer dem Schwulen Museum* gestiftet hat, sind bereits 1997 und 1998 in Berlin entstanden. Das Arbeitsmaterial war eine Großformatkamera und 4x5 inch Großformat-Planfilm. Diese technischen Voraussetzungen machen das Verhältnis zwischen Fotografin und Porträtierten klar: Schnappschüsse sind unmöglich.

Ronka Oberhammer, Jahrgang 1972, wuchs in Innsbruck auf. Nach Ausbildungsjahren in Tirol und Rom schloss sie am Lette-Verein in Berlin als Fotografin ab, wo sie seit 1992 lebt. Ihre Projekte wurden unter anderem in der Shedhalle Zürich, im Stadtmuseum Münster, im Kunstraum München und im foto-forum in Bozen gezeigt.

Die Ausstellung "MakeUpStories - Drags, Trans* und Tunten" wird am Donnerstag, den 3. Juli 2014 um 19 Uhr in Anwesenheit der Fotografin eröffnet. Anschließend sind die Porträts bis zum 31. August 2014 im Schwulen Museum* (Lützowstraße 73, 10785 Berlin) zu sehen. (cw)


-w-