Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?819

Conchitas größter Fan

Conchitas größter Fan: Eurovision-Siegerin Conchita Wurst macht auch auf dem Laufsteg eine gute Figur: Auf Einladung von Stardesigner Jean-Paul Gaultier präsentierte die bärtige Sängerin am Mittwoch in Paris ein schwarzes Brautkleid aus seiner neuesten Haute-Couture-Kollektion.

Das Publikum feierte die Drag Queen mit Begeisterungsstürmen - und auch Gaultier war hin und weg von seinem neuen Model: Er ging während der Modenschau vor Conchita auf die Knie und postete davon anschließend ein Foto auf Facebook. Dazu schrieb er auf Deutsch: "Ich liebe Conchita Wurst"

"Sie begründet ein ganz neues Genre", zitiert die "Bild"-Zeitung den schwulen französischen Modemacher: "Es ist ein Mann mit Bart, mit den Attributen der Manneskraft, aber zugleich sehr feminin. Es ist eine unglaubliche Mischung. Es ist mutig und schön, sein Leben so zu leben, wie man es will."

Schon beim Eurovision Song Contest habe er für Conchita Wurst gestimmt, gestand Jean Paul Gaultier: "Ich habe 73 SMS abgeschickt!" (cw)


-w-

#1 NunjaAnonym
  • 10.07.2014, 11:18h
  • Er solle mal häufiger als Mann auftreten, immer in der Conchita Wurst Verkleidung ist auch langweilig. Ist er wirklich schwul oder nicht doch eher Trans.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 queerelationsProfil
#3 maaaartinAnonym
  • 10.07.2014, 12:28h
  • @nunja. wie conchita is nicht din a schwul? wie geht das überhaupt? vielleicht mach ich ja was falsch und weiß das gar nicht. vielen dank für deine hilfe!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 LangsamLangsamEhemaliges Profil
#5 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 10.07.2014, 19:03h
  • Sie sollte öfters bei Modenschauen auftreten. Auch als Model sieht sie blendend aus!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 antos
  • 10.07.2014, 20:20h
  • @LangsamLangsam: Ob Du dich wohl dazu herablässt, deine reichlich primitive [Babys machen in solchen Fällen: Bäh!] Geschmacksäußerung zu begründen? So für den gemeinen Leser hier?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 ProtestAnonym
  • 11.07.2014, 12:53h
  • Niemand hat irgend jemandem vorzuschreiben, wie er in der Öffentlichkeit auftritt. Was Schwule und Lesben und heterosexuelle Frauen und Männer im Zusammenhang mit "Stardesignern" und der gesamten Modeindustrie brauchen, sind aber keine Handkussrituale, sondern scharfen Protest gegen die immer aggressiver sexistische Kleiderordnung, die schon Kinder und Jugendliche in heterosexistische Rollen hineinzwingt. Hier müssen auch ganz klar Marken und Namen benannt und an den Pranger gestellt werden.
  • Antworten » | Direktlink »