Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?841

Strike a Pose

Strike a Pose!: Ein Teenager aus Neuseeland stellt Fotos von weiblichen Models nach.

Das ganze mag etwas an den Auffummeln-Abend in der lokalen schwulen Jugend- oder Hochschulgruppe erinnern, aber aus dem Freizeitprojekt von Liam Martin, Fotos von bekannten Models oder Prominenten nachzustellen, ist durch seinen Account bei Instagram inzwischen durchaus ein Kunstobjekt geworden.

Manchmal ist das Ergebnis eher trashig:





Manchmal fehlte wohl das Budget oder Tierheim:



Und manchmal sind die Posen schon fast professionell geworden:





Mehr Fotos bei Instagram


-w-

#1 jajajaAnonym
  • 01.08.2014, 17:57h
  • "Also die Männer waren an sich das schöne Geschlecht. Und vor allen Dingen...das protzende Geschlecht. Also die Männer haben die Schönheit ihrer Beine, die Muskel ihrer Schenkel, ihres Pos, sogar die Größe ihres Geschlechtes in nicht zu überbietender Aufmachung, wenn Sie so wollen, ausgestellt. Das heißt, die Männer waren das Geschlecht, das Farbenpracht, enge Strümpfe, schöne Beine, das wirklich zur Schau gestellt hat."
    www.queer.de/detail.php?article_id=21972&antwort_zeigen=
    ja#c73
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SchleicheR74
#3 stromboliProfil
  • 01.08.2014, 19:54hberlin
  • erfrischend und mit genauem blick fürs skurrile detail
    ich liebe solche schrägen vögel...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 WelleAnonym
  • 01.08.2014, 20:36h
  • Der Junge wurde im Gegensatz zu den weiblichen Models nicht stundenlang geschminkt und durch teure und aufwendige Produktionen hergerichtet.
    Aber die schwulen Modeschöpfer beteiligten sich für Geld gerne an der Inszenierung der Frauen.
    Trashig sind die Frauen auf den Bildern. Sie sehen trotz stundenlangem Zurechtmachen immer noch gewöhnlich aus.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FelixAnonym
  • 01.08.2014, 22:56h
  • Coole Aktion und ein hübscher junger Mann.

    Toll, in so jungen Jahren schon genug Selbstbewusstsein für sowas zu haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 YannickAnonym
  • 01.08.2014, 23:01h
  • @Welle:
    Ja, man darf nicht vergessen, dass diese Models nicht nur stundenlang von Stylisten, Friseuren, Make-Up-Artists, etc. zurechtgemacht werden und dass das professionell ausgeleuchtet und mit sündhaft teuren Kameras fotografiert wird. Sondern dann wird das Ergebnis auch noch in Photoshop und ähnlicher Software nach allen Regeln der Kunst und von den besten Bildbearbeitern nachbearbeitet, retuschiert, etc.

    Und dieser junge Mann führt mit seinen Bildern die Absurdität des Ganzen vor.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Simon HAnonym
#8 MarcAnonym
  • 01.08.2014, 23:18h
  • Unglaublich, mit wieviel Kreativität der aus seinen bescheidenen Mitteln sowas zaubert. Und was für einen Blick für Details er hat.

    Wenn man auf seiner Instagram-Seite oft genug "Load more" anklickt, kommen noch viele weitere tolle Werke, auch welche wo er ganz andere Sachen macht und z.B. mit Fotomontage experimentiert. Der ist für sein Alter echt extrem kreativ. Der wird bestimmt mal irgendwas mit Kunst und Kultur zu tun haben...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MarcAnonym
  • 01.08.2014, 23:22h
  • Ein ganzes Stück weiter unten auf seiner Instagram-Seite (Eintrag vom 14. Oktober 2012) hat er einen coolen Spruch in ein Foto reinmontiert:

    The biggest challenge in life is being yourself in a world that's trying to make you like everybody else.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 JoonasAnonym
  • 02.08.2014, 00:30h
  • @Marc:
    "The biggest challenge in life is being yourself in a world that's trying to make you like everybody else."

    Toller Spruch!

    Den sollte sich jeder von uns übers Bett hängen und verinnerlichen, um diese Welt bunter und vielfältiger zu machen!!
  • Antworten » | Direktlink »