Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?855

Polizei in Fort Worth wirbt um Schwule und Lesben

Polizei in Fort Worth wirbt um Schwule und Lesben. Nur fünf Jahre ist es her, da sorgte die Polizei von Fort Worth mit einer brutalen Razzia in der Gay-Bar "The Rainbow Lounge" für Empörung in der Community - nun sucht sie aktiv nach schwulen und lesbischen Beamten.

Im offiziellen Youtube-Kanal des Fort Worth Police Department wurde Ende Juli ein knapp viereinhalb Minuten langer Clip veröffentlicht, in dem der schwule Polizeibeamte Chris Gorrie von seinem Joballtag in der texanischen Großstadt erzählt: "Die Polizei gilt noch immer als Männerclub, viele in der LGBT-Community haben das Gefühl, da nicht reinzupassen", meint der 30-jährige Detective, der beim Dreh in Uniform in einem Streifenwagen sitzt. "Ich will zeigen, dass das nicht stimmt. Wir gehören dazu."


Das Fort Worth Police Department kündigte unterdessen an, weitere Videos produzieren zu wollen, um für Diversity zu werben. So sind u.a. Clips mit lateinamerikanischen und afroamerikanischen Polizistinnen und Polizisten geplant, auch eine alleinerziehende Beamtin soll in einem Video zu Wort kommen. (cw)


-w-

#1 Sabelmann
#2 Just meAnonym
  • 15.08.2014, 15:01h
  • Ich bin da ehrlich gesagt skeptisch. Ein Großteil der Polizei - nicht nur in den USA - ist nach wie vor rassistisch, frauenfeindlich, homo- und transphob. Andererseits kann ein gezieltes Anwerben von stigmatisierten und diskrimnierten Bevölkerungsgruppen auch ein Umdenken bewirken...
  • Antworten » | Direktlink »