Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?861

Invasion der fliegenden Fische

Die Spottwelle gegen Marian Wendt reißt nicht ab - der CDU-Bundestagsabgeordnete aus Sachsen hatte sich mit der absurden Begründung "Der Fisch kann nicht fliegen, der Vogel nicht schwimmen" gegen eine Gleichstellung von Lesben und Schwulen ausgesprochen. Nun tauchen auf Facebook & Co. immer mehr fliegende Fische, Enten und Pinguine auf...

Das Motiv oben stammt etwa vom LSVD Saar, auch folgende Grafik wurde hundertfach geteilt:



Die Springer-Tageszeitungen "Die Welt" und "Berliner Morgenpost" hatten Wendt am Dienstag als neuen jungen Konservativen im Bundestag porträtiert und dabei geschrieben: "Ein Gleichnis soll seine Position zur Homo-Ehe erklären. Es geht um den natürlichen Gang der Zeugung: 'Der Fisch kann nicht fliegen, der Vogel nicht schwimmen. Und auch wenn der Fisch es will, er wird niemals fliegen können'". Auf queer.de hatten wir die dumme Äußerung des 29-jährigen CDU-Abgeordneten noch am selben Tage auseinander genommen.

Auch auf Twitter hagelt es bis heute Protest und Spott: "Zoologisch schlecht informiert und mid däm Grondgäsäds habberts och beim Golläche", kommentierte etwa der Grünen-Politiker Volker Beck. Noch deutlicher äußerte sich der SPD-Abgeordnete Johannes Kahrs über den Koalitionspartner: "die cdu ist reaktionär!" heißt es in seinem Retweet eines Posts, in dem Marian Wendt "eine ganz große intolerante Pfeife" genannt wurde. (mize)



-w-

#1 BaksisProfil
#2 Robby69Ehemaliges Profil
#3 PlanitzerProfil
  • 21.08.2014, 20:10hLeipzig
  • Es sind nicht alle Sachsen so! Glaubt mir das, bitte. Man muss sich ja schämen für solche Zeitgenossen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 timpa354Ehemaliges Profil
  • 21.08.2014, 20:17h
  • Tumb,tumber, CDU. Das kommt davon, wenn man den scheinheiligen Predigern nachäfft.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 holleridudödeldiAnonym
  • 21.08.2014, 20:24h
  • Wie wusste schon Loriot? "Meinetwegen kann ein Trompeter auch mal praktisch in eine Geige blasen..."
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FinnAnonym
  • 21.08.2014, 21:25h
  • Tja, da sieht man wieder mal, wohin schlechte Bildung führt...

    Deswegen wollen diese CDU/CSU-Hanseln auch bessere Bildung (z.B. Aufklärung über Homosexualität) verhindern - wäre ja schön peinlich, wenn die Kinder schon mit 12 mehr Ahnung hätten als die Eltern...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 RalfAnonym
  • 22.08.2014, 08:01h
  • Middn säggsisch hahberts beim Herrn Begg, awwer ooch häfdischst. Awwer in dr Sache haddr Rechd, da gann mor nüschd geechen sahchen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 MiepmiepAnonym