Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?905

Transfrau kandidiert für Kongress

Als erste transsexuelle Politikerin aus Minnesota kämpft Paula Overby um einen Sitz im US-Kongress. Im Wahlspot präsentiert sich die 60-Jährige volksnah mit Pferd auf einer Farm.

Overby kandidiert für die liberale Independence Party of Minnesota im District 2, in dem sie geboren und auf einem Bauernhof aufgewachsen ist. In dem ländlichen US-Bundesstaat ist die Unabhängigkeitspartei nach Republikanern und Demokraten die drittstärkste Kraft, die von 1998 bis 2003 sogar den Gouverneur stellte.

In ihrem Wahlspot schimpft Overby über den derzeitigen republikanischen Mandatsträger John Kline, der in Washington nichts tue und zudem vergessen habe, wie es sei, in Minnesota zu leben. "Die Leute haben die Nase voll", sagt die Mutter dreier erwachsener Kinder, die erst seit März 2012 auch auf den Papieren eine Frau ist. "Wir müssen Freiheit zurückbringen, individuelle Freiheiten und individuelle Verantwortung."


Neben regionalen Themen setzt Paula Overby in ihrem Wahlkampf auch auf Bürger- und Minderheitenrechte: "Meine politischen Ansichten wurden durch meine Trans-Identität geprägt", heißt es auf der Homepage der studierten Psychologin, die nach ihrem transsexuellen Coming-out ihre Ehe, ihr Haus und das Sorgerecht für ihren Sohn verlor. "Dadurch habe ich gute Einsichten bekommen, warum sich die Menschen von der Regierung entfremdet fühlen."

Ein gutes Porträt über Paula Overby ist auf dem Portal SunThisweek.com erschienen. (cw)


-w-

#1 Tonner66Ehemaliges Profil
#2 SchleicheR74
#3 Tonner66Ehemaliges Profil
#4 ThorinAnonym