Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?922

Anschlag auf Christmas Butt Plug

In Paris hat's sich vorerst ausgestöpselt. Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag Paul McCarthys Kunstinstallation "Tree" beschädigt.

Die erst am Donnerstag auf der Place Vendôme in der Innenstadt aufgestellte Weihnachtsbaum-Figur in Form eines Butt Plugs hatte zuvor zu scharfen Protesten von rechten und religösen Gruppen geführt, die u.a. vom "Mißbrauch eines heiligen Symbols" sprachen (queer.de berichtete).

Nach einem Bericht von "France 24" schnitten Unbekannte nun die Halteseile der über 24 Meter hohen Skulptur durch. Die Internationale Messe für zeitgenössische Kunst (FIAC) als Veranstalter entschloss sich daraufhin, aus Sicherheitgründen die Luft herauszulassen. Der Christmas-Plug soll jedoch wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt werden.

Bereits beim Aufstellen des Kunstwerks war Paul McCarthy von einem Passanten dreimal geohrfreigt worden. Der 69-Jährige selbst meinte über seine Skulptur: "Es ist ein abstraktes Werk. Die Leute können beleidigt sein, wenn sie an einen Plug denken wollen, aber für mich ist es nahe einer Abstraktion". (mize)


-w-

#1 SchleicheR74
  • 18.10.2014, 13:43h
  • Hehehehe, mir kommt das so vor, als hätte McCarthy genau damit gerechnet und hält den Leuten mit dieser Aktion den Spiegel vor. Es ist ein abstrakter Weihnachtsbaum, der Schamgefühle hervorruft, mit derer bestimmte Leute nicht zurecht kommen. Warum nur?!
    Mitte/Ende November hätte die Aktion vielleicht für noch mehr Aufsehen gesorgt. Nungut :) fehlen dann noch die Lichterketten in Form von Reiznoppen ;) und ein Heißluftbaloon in Weihnachtsmann-Form, der Mittags mal drüber fliegt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 herve64Profil
#3 ThorinAnonym
  • 18.10.2014, 14:23h
  • War abzusehen, dass das passiert. Aber somit hat McCarthy sich als Künstler auch ins öffentliche Gespräch gebracht, denn fast niemand von uns hat vorher von ihm gehört
  • Antworten » | Direktlink »
#4 brurtAnonym
  • 18.10.2014, 16:34h
  • Naja, wer sich für zeitgenössische Kunst interessiert, hat bestimmt schon mal von McCarthy gehört. Und dann ist auch dieses Werk keine Überraschung, man denke nur an McCarthys Weihnachtsmann in Rotterdam...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MeineFresseAnonym
  • 18.10.2014, 16:59h
  • woher wissen solche grundanständigen Leute überhaupt was ein Buttplug ist?
    Das ist doch etwas, das man nur durch spezielle Pornos oder durch den Besuch auf Sexspielzeug-Seiten herausfinden kann. Ich weiss durch den Film "Another Gay Movie" was das ist, aber sowas gucken solche Leute doch nicht...oder?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 ErklärungAnonym
  • 18.10.2014, 18:12h
  • Da bricht sich das evolutionär tief verankerte Bedürfnis analer, homosexueller Befriedigung Bahn (geniales Kunstwerk, bei dem es sicherlich vielen Jungs und Männern spontan wohlig zwischen den Backen wird!), massiv unterdrückt in der bürgerlichen heteronormativen Gesellschaft. Und es kommt zu den erwartbaren, aggressiven Abwehrreflexen des zutiefst verunsicherten, sexuell unbefriedigten rechten Mobs.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 HugoAnonym
  • 18.10.2014, 19:07h
  • "Mißbrauch eines heiligen Symbols"

    Wenn die so christlich sein wollen, dann sollten die aucch wissen, das der Weihnachtsbaum gar kein christliches Symbol ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FoXXXynessEhemaliges Profil
#9 ASDFAnonym
  • 18.10.2014, 22:51h
  • Polnische Zustände in Paris...

    Es gab mal Zeiten, da wusste man in Frankreich Kunst zu schätzen.
  • Antworten » | Direktlink »