Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?937

Modell sitzen bei Grindr

Modell sitzen bei Grindr. Vorsicht beim Chatten und Daten in Australien: Der Künstler Adam Seymour nutzt echte Grindr-Profile inklusive Chats als Vorlage für seine Aquarelle, die er dann auf seiner Homepage veröffentlicht.

Ein Proteststurm wie bei Dries Verhoevens Berliner Kunstaktion "Wanna Play?", der ebenfalls private Konversationen öffentlich machte (queer.de berichtete), ist bislang ausgeblieben. Mehrere Portale wie Buzzfeed oder Queerty berichteten begeistert über Seymours Aktion.

"Wir zeigen unsere wildesten, schrägsten, sexuellsten und fantastischen Seiten im digitalen Universum, das für jeden zugänglich ist, und haben doch die unbewusste Erwartung, dass es nur unsere gewünschte Zielgruppe sieht", sagte der Künstler aus Melbourne gegenüber Buzzfeed. Als nächstes will er ein ganzes Buch mit Grindr-Aquarellen veröffentlichen.

Um von Adam Seymour gemalt zu werden, muss man übrigens nicht seinem Beuteraster entsprechen. Er selbst halte vor allem nach witzigen oder schrägen Selbstbeschreibungen Ausschau:













Mehr Bilder gibt es auf der Homepage des Künstlers. (mize)


-w-