Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?956

Strippende Hockeyspieler

Strippende Hockeyspieler. Um ein Zeichen gegen Homophobie im Sport zu setzen, hat sich das Hockeyteam der University of Nottingham für ein Video nackt ausgezogen.

Wir verstehen zwar noch immer nicht so ganz den Zusammenhang zwischen Adamskostüm und Akzeptanz - nett anzuschauen sind die Jungs auf dem Kunstrasen aber schon:







Produziert wurde das Video von der Studierendengruppe "Voice Your Rights", die sich an der Nottinghamer Uni für Minderheitenrechte stark macht.

Hier nun eine gekürzte Fassung des Clips (das Originalvideo ist in Deutschland leider nicht verfügbar):


-w-

#1 EnyyoAnonym
  • 20.11.2014, 13:06h
  • Das ist ja leider SEHR gekürzt. Auf dass man bloss keinen Schniepel sieht
    Naja, trotzdem eine lobenswerte Aktion der sympathischen Jungs!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 audi5000Profil
  • 20.11.2014, 13:38hlindau
  • finde ich klasse, voller körpereinsatz für die gute sache. da geht´s auch ohne schniepel
  • Antworten » | Direktlink »
#3 VerstehenAnonym
  • 20.11.2014, 14:30h
  • "Wir verstehen zwar noch immer nicht so ganz den Zusammenhang zwischen Adamskostüm und Akzeptanz"

    Ja, verstehen fällt ent-sexualisierten, verbürgerlichten Schwulen oft schwer.

    PS: Der Begriff "Adamskostüm" sagt ja auch schon einiges.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FoXXXynessEhemaliges Profil
#6 FOX-NewsAnonym
#7 stromboliProfil
  • 20.11.2014, 19:32hberlin
  • süß..; wie sie ihre schniedel vor dem zugriff des nebenstehenden schützen...
    das wäre der hammer gewesen: freundschaftlich den schwanz des nebenmannes in der hand, in die kamera lächelnd.. so stelle ich mir eine 100% tige kampagne vor.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 ro manAnonym
  • 20.11.2014, 20:51h
  • " ... freundschaftlich den schwanz des nebenmannes in der hand, in die kamera lächelnd.. so stelle ich mir eine 100% tige kampagne vor."
    ... freundschaftlich den schwanz des nebenmannes im Mund - das hätte mir besser gefallen. Die Aufmerksamkeit wäre mit Sicherheit größer gewesen.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 RobinAnonym