Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/b?961

Operation Bobbi Bear

Österreichs Bundespräsident Heinz Fischer gehört zu über 40 internationalen Promis, die für eine große Benefiz-Auktion des Life Balls einen persönlichen Teddybären designt haben.

Die auf Anfrage von Life-Ball-Organisator Gery Keszler liebevoll gestalteten Unikate werden am 8. Dezember bei Sotheby's in New York zugunsten der Operation Bobbi Bear versteigert.

Deren Gründerin Jackie Branfield war 2012 mit dem mit 100.000 Euro dotierten Life Ball Crystal of Hope donated by Swarovski ausgezeichnet worden. Das Projekt setzt sich in der südafrikanischen Provinz Kwa-Zulu Natach für den Schutz sexuell missbrauchter Kinder ein - dort wird jedes vierte Mädchen vor dem 16. Lebensjahr vergewaltigt. Zu dieser enorm hohen Vergewaltigungsrate trägt der bis heute vorherrschende Aberglaube bei, dass Sex mit einer Jungfrau vor Aids schützt. Operation Bobbi Bear hilft den Betroffenen, klärt auf und versucht, die Täter vor Gericht zu bringen. Entscheidend dabei ist vor allem die Tatsache, dass die Teddybären - auch Bobbi Bears genannt - vor Gericht als Beweismittel zugelassen wurden. Anhand der Bären können Kinder ihren Missbrauch durch Zeichnungen und Beschreibungen schildern. Tausende von Kindern wurden so davor geschützt durch das Erzählen ihrer Geschichte erneuten Missbrauch zu erfahren.

U.a. Alicia Keys, Sean Penn, Sharon Stone, Heidi Klum, Vivienne Westwood, Harald Glööckler und Jean Paul Gaultier ließen sich spontan für die Operation Bobbi Bear begeistern und kreiierten einen persönlichen Bären. Die handsignierten Teddys von Karl Lagerfeld, Nicole Kidman, Elton John und Conchita Wurst stehen im Folgenden exemplarisch vor:









Alle Bären kann man auf der Homepage bobbibearauction.com bewundern. Parallel gibt es seit Montag auch eine Online-Auktion für alle, die am 8. Dezember nicht in New York dabeisein können. (cw)


-w-