Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10117

Ein israelisches Familiengericht in Tel Aviv hat erstmals entschieden, dass ein schwules Paar ihren Pflegesohn adoptieren darf.

Der ehemalige Knesseet-Abgeordnete Uzi Even und sein Lebenspartner Amit Kama sind nun auch offiziell die Eltern des jetzt 30 Jahre alten Yossi Even-Kama. Sie haben den Jungen vor 14 Jahren bei sich aufgenommen, nachdem er wegen seines Coming-outs von seinen Eltern vor die Tür gesetzt worden war.

Grund für die Adoptionsklage war ein Streit um Studiengebühren an der Universität von Tel Aviv. Even, der dort Chemieprofessor ist, wollte für seinen Pflegesohn eine Ermäßigung der Studiengebühren erreichen, wie es für Kinder von Uni-Angestellten vorgesehen ist. Die Universität argumentierte jedoch, dass Kinder den Rabatt nur erhalten könnten, wenn das Verwandtschaftsverhältnis staatlich anerkannt ist.

Nach Angaben der Zeitung "Haaretz" hat damit in Israel erstmals ein schwules Paar ein Kind adoptiert. Bislang sei das nur lesbischen Paaren erlaubt worden.

Even und Kama haben 2004 in Kanada geheiratet. Nach dem Urteilsspruch fielen sie sich in die Arme. Ihr Sohn erklärte gegenüber lokalen Medien: "Eigentlich ist es ja nur eine Formalität, aber Formalitäten haben Symbolcharakter und ich bin überglücklich über die Entscheidung." (dk)



#1 RabaukeAnonym
  • 12.03.2009, 11:03h
  • Wow........ich gratuliere und bin schwer beeindruckt und gerührt!!! Leider Leben wir im "fortschrittlichsten" Land dieser Welt. In diesem Land läßt man doch echt kleine, arme Kinder lieber in den Heimen vergammeln, statt uns endlich mal die Adoption zu erlauben. Komisch....dafür setzt sich die SPD und Linke nicht ein? Liebe WÄHLERRINNEN und WÄHLER.......blablabla und ja und hier und hinten und vorne.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 XDAAnonym
#3 CCAnonym
  • 12.03.2009, 17:50h
  • Manche wissen anscheinend nicht wirklich was sie schreiben....

    Die SPD hat in ihrem Forderungskatalog stehen: "Gleichstellung der Lebenspartner mit der Ehe bezüglich der Adoption". Siehe hierzu auch die entsprechenden Stellungnahmen von Landes- und Bundesparteitagen oder auch unserer Justizministerin.

    Ganz davon abgesehen: In Deutschland kommt auf ein "Heimkind" 10 (!!!!!) Eltern(paare), die ein Kind adoptieren dürften. Die in Kommentar 1 beschriebene Situation gibt es also nicht, garantiert nicht.

    Darüber hinaus ist die Stiefkindadoption (das war auch die SPD) in Deutschland erlaubt und darüber hinaus auch die "normale" Adoption, aber leider nur als Einzeladoption. Damit sind wir weiter als 95 % aller Länder dieser Welt und weiter als 75 % aller europäischen Länder!

    Die nächste Bundestagswahl wird darüber entscheiden wie es weitergeht. Also rot oder grün wählen. Wer schwarz wählt ist schuld daran wenn es so weitergeht wie jetzt, der gelb wählt auch, wenn es drauf ankommt konnte man sich auf die noch nie verlassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 gelderlanderEhemaliges Profil
#5 gaylboy20@yahoo.deAnonym
  • 13.03.2009, 16:10h
  • hm, nich schlecht, wann geht das in deutschland? sicher nicht solange noch die cdu an der macht ist.
  • Antworten » | Direktlink »