Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10257

Viele Männer versprechen 20 Zentimeter und mehr in ihren Datingprofilen – doch wenn man die Unterhose auspackt, kommt weitaus weniger zum Vorschein. Queer.de verrät, wie man wissenschaftlich korrekt das Maßband anlegt.

Von Dennis Klein

Wahrscheinlich mogelt kein schwuler Mann bei etwas so gerne wie bei den Maßen seines Schwanzes. Dabei sind viele nicht mal sicher, wie man richtig misst. Damit künftig nicht Salamis mit Gurken verglichen werden, verraten wir, wie es geht.

Die wissenschaftlichste Methode stammt von dem berühmten Sexualforscher Alfred C. Kinsey: Man misst den steifen Schwanz mit einem Zentimetermaß, Zollstock oder Lineal – und zwar auf der Bauchseite, indem man den Zollstock ganz eng am Bauch auf den unteren Penisschaft aufsetzt und bis zur Spitze der Eichel misst.

Wichtig dabei: Um einen realistischen Wert zu erhalten, sollte man mehrfach zu unterschiedlichen Tageszeiten Maß nehmen und den Durchschnittswert aus allen Messungen ermitteln. Also nicht nur kurz vorm Abspritzen zum Lineal greifen, wenn der Schwanz am größten ist!

Mogelspielchen, wie zum Beispiel das Anlegen von Maßband oder Lineal direkt am Schambein, bringen letztendlich nichts. Spätestens beim Date mit dem Partner im Bett kommt alles ans Licht.



18 Kommentare

#1 nullcheckerAnonym
  • 13.04.2009, 20:50h
  • Hab das jetzt nich geschnallt, könntet ihr das bitte an einem Bild demonstrieren? Danke.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 WolfgangAnonym
  • 14.04.2009, 16:10h
  • Ehrlich gesagt habe ich die Messmethode nicht verstanden.
    Lineal OBEN ganz eng am Bauch (aber nicht am Schambein das ja auch OBEN liegt) auf den UNTEREN Penisschaft anlegen und …..

    Alfred C. Kinsey ist ein Ami, oder ? Na, dann wundert‘s mich nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 nix daAnonym
  • 15.04.2009, 16:36h
  • Antwort auf #3 von Wolfgang
  • ich weiss wieviel ich habe, auch ohne maßband. ausserdem ist wohl eher die dicke entscheidend um anal befriedigt zu werden.

    das einzige wo die länge eine rolle spielt ist beim blasen, wenn mir der kerl nämlich seinen langen bis zum zäpfchen schiebt.

    zumindest bin ich mit meinem sehr zufrieden, korrekt gemessen 18x6
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FoXXXynessEhemaliges Profil
#6 HannibalEhemaliges Profil
#7 KonstantinEhemaliges Profil
#8 Tim_ChrisProfil
#9 FoXXXynessEhemaliges Profil
#10 FoXXXynessEhemaliges Profil