Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1029

Washington Die US-Regierung hat es Schwulen verboten, anonym Samen oder Gewebe zu spenden. Einrichtungen, die Gewebe oder Spermazellen anonymer Geber sammeln, müssten ab kommender Woche die Spender nach homosexuellen Erfahrungen befragen, teilte die Gesundheitsbehörde FDA am Donnerstag mit. Damit solle eine HIV-Übertragung ausgeschlossen werden, so die Behörde, obwohl alle Spenden auf HIV und andere sexuelle übertragbare Krankheiten getestet werden. Doch die Spende muss den neuen Richtlinien zufolge abgewiesen werden, wenn der Spender aussagt, mit anderen Männern Geschlechtsverkehr gehabt zu haben - ähnlich wie bereits seit Jahren bei Blutspenden. Schwule sind dabei die einzige "Risikogruppe", die durch die Richtlinie von der Samenspende ausgeschlossen wird. Bei Homosexuellengruppen und Bürgerrechtsvereinigungen löste die Neuregelung scharfen Protest aus. "Die Regierung Bush missachtet ein weiteres Mal wissenschaftliche Erkenntnisse und setzt Maßnahmen durch, mit denen sie ihre Wählerschaft auf der extremen Rechten zufrieden stellen will", sagte Roberta Sklar von der National Gay and Lesbian Task Force. (nb/pm)



#1 JanAnonym
  • 21.05.2004, 16:55h
  • Das ist ja echt ein Skandal ... Wenn ich zB eine harte Drogenkarriere hinter mir hätte, interessiert das keinen? Und ist weniger Risikoreich? Und warum werden die Proben dann überhaupt getestet .. was für ein Widersinn das Ganze.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 007Anonym
#3 MarkusAnonym
  • 21.05.2004, 20:57h
  • Typisch Amis bzw Bush...die Schwulen sind an allen Schuld...und natürlich wird nur durch sie auch HIV verbreitet...Ich glaube fast, das die Heteros in den USA wie die Mönche und Nonnen leben. Kinder werden nur im Reagenzglas gezeugt oder sollten sie doch tatsächlich ein Sexleben haben. Aber dann sicherlich auch nur im dunklen Keller wo es keiner mitbekommt...
    Schon grass die Regelung vom Georg W. Bush
  • Antworten » | Direktlink »