Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10301
  • 21. April 2009
    , noch kein Kommentar

Ein Berufungsgericht in der senegalesischen Hauptstadt Dakar hat die Gefängnisstrafe für neun HIV-Aktivisten aufgehoben, die wegen Homosexualität und der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung verurteilt worden waren.

Sie erhielten im Januar jeweils achtjährige Haftstrafen (queer.de berichtete). Die Verteidiger hatten stets argumentiert, die Verurteilung beruhe lediglich auf anonymen Tipps.

Die neun Männer wurden nach einer Aids-Konferenz festgenommen. Das hatte zu internationalen Protesten geführt. Auch der französische Präsident Nicolas Sarkozy hatte den Senegal dafür scharf kritisiert.

Der in Westafrika gelegene Staat hat 12,4 Millionen Einwohner, von denen 95 Prozent Muslime sind. Der Senegal ist einer der wenigen frankophonen Länder, die gegen Schwule vorgehen. Immer wieder kommt es dort zu Massenverhaftungen. (dk)