Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10348
  • 30. April 2009, noch kein Kommentar

Die 51-jährige Kelly McGillis hat in einem Interview erstmals offenbart, dass sie lesbisch ist.

"Ich bin fertig mit den Männern. Ich will jetzt ehrlich zu mir sein", erklärte sie gegenüber Shewired.com auf die Frage, welches Geschlecht ihr nächster Partner haben solle. "Definitiv eine Frau", so McGillis, die bereits zwei Mal mit einem Mann verheiratet war. Die letzte Ehe dauerte von 1989 bis 2002 und brachte zwei Töchter hervor. Jetzt lebt sie in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Pennsylvania.

Auf ihr Lesbischsein angesprochen, erklärte die Schauspielerin weiter: "Ich denke, das war ein Prozess, der angefangen hat, als ich so zwölf Jahre alt war. Es war ein langer, harter Weg für mich. Mir sind viele Dinge passiert – und ich war davon überzeugt, dass Gott mich bestrafen wollte, weil ich lesbisch bin." 1982 wurde McGillis von einem entflohenen Sträfling vergewaltigt, als sie auf dem Nachhauseweg war. "Das Leben ist eine wilde Reise und es geht darin darum, sich mit Veränderungen zurechtzufinden und sich damit abzufinden, wer und was man ist – und sich trotzdem selbst zu lieben."

Es gab bereits mehrfach Gerüchte um die sexuelle Orientierung von McGillis, die aber nie bestätigt wurden. In der Lesben-Serie "The L Word" spielte sie in zwei Folgen aus dem Jahr 2008 eine Lesbe, die ihre sexuelle Orientierung geheim hält.

McGillis wirkte unter anderem in den Filmen "Der einzige Zeuge", "Angeklagt" und "No One Can Hear You" mit. Sie wurde 1986 weltberühmt durch ihre Hauptrolle in "Top Gun". In dem vom Verteidigungsministerium unterstützten Film über die amerikanische Luftwaffe spielte sie die Geliebte von Tom Cruise, dem im wirklichen leben ebenfalls Homo-Gerüchte nachgesagt werden. Der 46-jährige Scientologe ging allerdings wiederholt juristisch gegen angebliche Ex-Liebhaber und Journalisten vor, die seine Heterosexualität in Frage stellten. (dk)