Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10494

Vom legendären Gay Guide "Berlin von hinten" ist eine neue Ausgabe erschienen – knackiger und frischer denn je

Von Carsten Weidemann

Ein kleiner Kultklassiker mit großer Geschichte: 1981 war "Berlin von hinten" der erste Titel des Bruno Gmünder Verlags. Innerhalb von vier Wochen hatte man die erste Auflage von 5.000 Stück an den Mann gebracht.

28 Jahre später präsentiert sich der informative Hosentaschen-Guide knackiger und frischer denn je: Sieben Kapitel – übersichtlich gestaltet durch ein farbiges Griffregister – nehmen den Leser der neuesten Ausgabe 2009 mit auf einen Trip durch eine der aufregendsten Städte der Welt. Klar strukturierte Karten und ein umfangreich aktualisierter Info-Teil führen sicher durch alle relevanten Bezirke. Insidertipps verraten selbst manchem Ur-Berliner bisher Unbekanntes.

Ein besonderes Augenmerk fällt dabei diesmal auf Berlin als Sex- und Partyhauptstadt: Aus- und Untergehen in der Spree-Metropole, ob splitterfasernackt oder in Schlips und Kragen. Aber auch in Sachen Shoppen und Schlemmen, Übernachtungen und Kultur enthüllt "Berlin von hinten" dem entdeckungsfreudigen Leser alles Wissenswerte – und scheut dabei auch nicht den Blick über den Tellerrand hinaus.

Besonders positiv: Noch deutlicher als in früheren Aufgaben tritt der Anspruch in den Vordergrund, mehr zu leisten, als nur schwule Szenetreffpunkte aufzulisten. Berliner Geschichte und Berliner Geschichten werden erzählt, ausführlich werden die beliebtesten Gegenden und Locations vorgestellt. Wenn auch vieles neu ist in dem kleinen Guide – das Motto von 1981 gilt immer noch: "Wir sind homo, wir machen homo."

Berlin von hinten, Reiseführer, Deutsch/Englisch, Bruno Gmünder Verlag, Berlin 2009, 192 Seiten, 11,95 €