Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10532

Cristiano Ronaldo ist nach einer Umfrage des britischen Homo-Magazins "Gay Times" der "Sexiest Man Alive" – er gewann vor einem Schauspieler und einem schwulen Sportler.

Der portugiesischer Nationalspieler in Diensten des britischen Clubs Manchester United ist demnach der Mann, nach dem Schwule am meisten schmachten. Der Stürmer sorgt immer wieder für Verzückung, wenn Paparazzi ihn mit minimaler Bekleidung ablichten (queer.de berichtete). Die gewohnt gemeine britische Presse piesackt ihn zudem, wenn er auf dem Spielfeld mal Gefühle zeigt (queer.de berichtete).

Auf Platz zwei landete Schauspieler James Franco, der in "Milk" den Freund des Protagonisten Sean Penn spielte. Er war vorher vor allem in seiner Rolle als Schurke in den "Spiderman"-Filmen bekannt geworden.

Dritter wurde ein Schwuler: Der australische Turmspringer Matthew Mitcham hat bei den Olympischen Spielen in Peking im Alter von 20 Jahren eine Goldmedaille gewonnen (queer.de berichtete). Dafür wurde er sogar auf einer australischen Briefmarke verewigt (queer.de berichtete).

Zuvor hatte das US-Magazin "People" den australischen Schauspieler Hugh Jackman zum "Sexiest Man alive" ernannt (queer.de berichtete). Hier durften allerdings auch Frauen mitentscheiden. (cw)

Wöchentliche Umfrage

» Wer ist der 'Sexiest Man Alive'?
    Ergebnis der Umfrage
Galerie:
Cristiano Ronaldo
12 Bilder


22 Kommentare

#1 ChrischiAnonym
#2 bananasEhemaliges Profil
#3 gatopardo
  • 05.06.2009, 15:55h
  • Normale Beurteilungen unterliegen heute einer Inflation der Superlative. Hinzu kommt das Unwort SUPER, das vor jedes Adjektiv gesetzt werden muss, weil gesellschaftliche Titel vergänglich sind. Man sieht es förmlich in Sekunden kommen, dass der "Sexiest Man Alive" morgen auch schon wieder eine Eintagsfliege war. Bin mal gespannt, wie der nächste synthetische SUPERMAN heisst ?? Meine Wichsvorlage und ich können es kaum erwarten......
  • Antworten » | Direktlink »
#4 MoritzAnonym
#5 gatopardo
#6 MoritzAnonym
#7 Leser sinnfreier MeldungenAnonym
  • 05.06.2009, 17:57h
  • Was ist denn aus Herrlein Beckham geworden? - Die Beantwortung dieser Frage könnte auch einen Anhaltspunkt dafür geben, was aus C.R. wird, zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung: Warte, warte nur zehn Jahre, dann ist der Fußballerruhm in den allermeisten Fällen völlig verblaßt.

    (Erinnert sich noch jemand an den anderen Ronaldo? Oder an "Basti Fantasti"?)
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 05.06.2009, 19:58h
  • Ich bin überrascht, daß David Beckham nicht auf dem "Podest" gelandet ist. Ich würde lieber ihn statt Cristiano Ronaldo bevorzugen. Beckham hat einfach den besseren Body und die viel bessere Ausstrahlung. Für mich kommt Herr Ronaldo doch etwas prollig rüber.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 YavannahAnonym
  • 05.06.2009, 20:13h
  • was erwartet ihr? die briten sind berüchtigt für ihren...eigenwilligen geschmack. schaut euch doch mal die zustände auf der insel an und wie da alle aussehen/rumlaufen, da verwundert dieses ergebnis nicht.

    christiano ronaldo = das ekel überhaupt. prollig, dumpf, asozial. ekelhaft.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 apropos ekelhaftAnonym
  • 05.06.2009, 23:49h
  • Antwort auf #9 von Yavannah
  • Ach, halt den Brotladen, dummes Stück. Die bulemischen, augenbrauengezupften, eingedieselten, doofgeföhnten Hühner auf die deinesgleichen angeblich so abfährt, will ich mir nichtmal zum Abgewöhnen vorstellen. Dann lieber Wayne Rooney oder ne andere schicke Scallysau.
  • Antworten » | Direktlink »