Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10550

John Keitels Debütfilm "Gegen die Schwerkraft" von 1997 kam nie in die deutschen Kinos. Jetzt bringt Salzgeber den Mut machenden Streifen endlich auf DVD

Von Carsten Weidemann

Griff und seine Mitbewohner haben ihren Spaß auf dem Junior College: Trinken, Partys, Prahlereien über die ersten sexuellen Erfolge – und möglichst wenig lernen. Das Leben liegt noch vor ihnen und nichts wird sonderlich ernst genommen. Doch eines Nachts bleibt Griff bei seinem Kumpel Pete und am nächsten Morgen ist nichts mehr wie vorher. Niemandem kann er verraten, was passiert ist – und verletzt Pete damit tief. Erst als sein Freund Opfer eines schwulenfeindlichen Angriffs wird, findet Griff den Mut, zu seinen Gefühlen zu stehen. Was gar nicht so schwer ist, wenn man gute Freunde hat, die zu einem halten.

"Gegen die Schwerkraft" (Originaltitel: "Defying Gravity") ist einer der schönsten Coming-out-Filme der neunziger Jahre – der in Deutschland leider nie ins Kino kam.

Die Echtheit der Gefühle und die Überzeugungskraft der Darsteller berühren und machen deutlich, dass dieses Thema immer noch nicht ‚auserzählt’ ist. Anders als seine Hauptfigur Griff stellt sich der Debütfilm von John Keitel (Cutter von "Latter Days") seinem Thema, macht Mut und findet am Ende die Leichtigkeit, die es gegen die Schwerkraft des Erwachsenwerdens braucht.

Gegen die Schwerkraft, Regie: John Keitel, Darsteller: Don Handfield, Daniel Chilson, USA 1997, engl. OF mit dt. UT, 92 min, Bonus: Kinotrailer, Kurzfilm "Dare – Trau Deich!", Salzgeber 2009