Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10567

Nächstes Jahr wird es keine Wiedersehen mit Dirk Bach und zehn verzweifelten Promis geben: "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" soll erst 2011 die Zuschauer erfreuen, teilte RTL mit.

In der letzten Staffel hat Ingrid van Bergen den Titel der Dschungelkönigin gewonnen (queer.de berichtete), ist aber seither weitgehend aus dem TV-Programm wieder verschwunden – ganz im Gegensatz zu ihrem royalen Vorgänger Ross Antony.

RTL begründete den Schritt damit, dass der Sender bereits genug Höhepunkte im Programm habe: "In der nächsten Season ab September sind wir mit Programmhighlights wie unseren Showreihen ‚Das Supertalent’ und ‚DSDS’ sowie den Live-Spielen von der Fußball-WM im kommenden Sommer bestens aufgestellt, so dass wir die nächste Staffel ‚Ich bin ein Star’ in Ruhe vorbereiten können", erklärte Sendersprecherin Anke Eickmeyer gegenüber DWDL.de. Ein Grund für die Aussetzung könnte auch die Wirtschaftskrise sein: In den letzten Monaten haben die kommerziellen Fernsehsender Probleme, ihre Werbezeiten ohne beträchtliche Rabatte an Kunden zu bringen.

Im Moment wird gerade die US-Version der Show produziert. In "I'm a Celebrity... Get Me out of Here!” tritt auch Stephen Baldwin auf, der jüngste der Baldwin-Brüder. Der 43-Jährige wandte sich in den letzten Jahren dem Christentum zu und verurteilt Homosexualität seither als gottlos (queer.de berichtete).

Die aus Großbritannien stammende Show zählt zu den erfolgreichsten im deutschen Fernsehen. Die letzte Staffel sahen bis zu sieben Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe wurden Marktanteile bis zu 40 Prozent erzielt. (dk)



Die Dirk Bach Box

Zum ersten Todestag des Komikers wurden die Serien "Die Dirk Bach Show" und "Hella & Dirk" erstmals auf DVD veröffentlicht.

12 Kommentare

#1 alexander
  • 12.06.2009, 18:32h
  • ach wäre es schön, wenn man ohne diese höhepunkte leben könnte und das ohnehin dumme tv-volk würde nicht noch mehr verblöden !
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Liedel
  • 12.06.2009, 23:43h
  • Ach, das kann man doch kreativ nutzen Statt "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" besser "Ich war ein Star, setzt mich hier aus!" Sprich: RTL zeigt nur, wie nervige Ex-Stars im Dschungel ausgesetzt werden. Die sollen natürlich nicht sterben, sondern symbolisch von der Bildfläche verschwinden. Und dort nie nie wieder auftauchen! Mir fielen da spontan so einige ein: Küblböck, Oliver Pocher, Eva Herman, Fürstin Gloria, Dirk Bach, Sonja Zietlow
  • Antworten » | Direktlink »
#3 IchBinEinHeldAnonym
  • 13.06.2009, 11:13h
  • Antwort auf #1 von alexander
  • @alexander: ich finde, dass gerade das dschungelcamp hochwertige unterhaltung ist. keine andere sendung im deutschen fernsehen ist so selbstironisch, gut geschrieben sowie produziert und hält der gesellschaft einen spiegel vor. nur dumme menschen sehen diese sendung als dumm an, weil sie selbst nicht die denkfähigkeit besitzen, um das gesehene auf eine abstrakte deutungsebene zu setzen. allen anderen bietet "ich bin ein star" bissige und satirische unterhaltung.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Mister_Jackpot
  • 13.06.2009, 12:31h
  • Also ehrlich Leute...man kann ja versuchen in allem irgendeinen Anspruch zu erkennen, aber bitte doch nicht in dieser Sendung. Und Leute als dumm zu bezeichnen, weil sie diese Sendung nun nicht grad lieben und hier auch keinerlei Ansorcuh erkennen (weils keinen gibt!) ist einfach unverschämt. Ich finde diese Sendung hat keinen Anspruch, noch nicht einmal einen selbstironischen und wer das denkt will sich sowieso nur vor sich selbst rechtfertigen...so nach dem Motto: Ich bastele mir selbst einen Anspruch für den entsprechen TV Trash, damit ich mich nicht zu blöd fühle, wenn ich die Sendng gucke...Oh Mann wacht auf.....manche Sendungen sind halt einfach nur "blöd" oder reinster "Trash" :-).....ich find das ja gar nicht schlimm, aber ich hasse es wenn Leute nicht ehrlich zu sich selbst sind....ich z.B. gucke auch gern mal dumme Trashsendungen, aber es ist mir bewusst, dass solche Sendungen nunmal keinen "Anspruch" haben....
    Wirklich trauern tu ich wegen sowas auch nicht...da gibt es wirklich wichtigere Dinge und ich frag mich auch, was dieser Bericht auf Queer.de verloren hat...nur weil Ross mal "Dschungelkönig" wurde? Hmmm...naja....LOL
  • Antworten » | Direktlink »
#5 IchBinEinHeldAnonym
  • 13.06.2009, 15:31h
  • Antwort auf #4 von Mister_Jackpot
  • @ X_Moon:

    mein erster kommentar klang vielleicht ein wenig böse, trotzdem behält er seine wahrheit. dass du in dieser sendung keinen anspruch erkennst, liegt letztendlich nur an deiner eigenen person und deinen kognitiven fähigkeiten. beschäftige mich wissenschaftlich mit dieser thematik (stichwort: rezeptionsästhetik) und gerade das dschungelcamp ist ein ideales beispiel, um aufzuzeigen, auf welch unterschiedlichen ebenen menschen eine sendung verabeiten können. nur weil etwas populär und eingänglich ist, heißt es nicht, dass es ohne tiefgang ist. viele kinderbücher (erich kästner) oder märchen, sind leicht zu lesen, für den aufmerksamen leser erschließen sich jedoch dabei auch sehr viele untertöne und versteckte botschaften.
    ich muss mich also nicht rechtfertigen, dass ich dieses format spannend finde.
    und ja, es gibt viel tv-trash... dazu zähle ich aber eher big brother oder homeshopping.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Mister_Jackpot
  • 13.06.2009, 16:40h
  • Antwort auf #5 von IchBinEinHeld
  • Man kann auch wissenschaftlich sehr viel in etwas hinein interpretieren. Kenn ich selber aus Uni Seminaren... Meine "kognitiven" Fähigkeiten sind übrigens gut ausgeprägt...Keine Sorge! ;-) Ich denke mal wenn man so argumentiert kann man auch in Big Brother einen tieferen Sinn erkennen oder in Frauentausch....Ich spreche dir deine wissenschaftliche Auseinandersetzung damit nicht ab, aber auch wissenschaftliche Auffassungen sind dazu da sie kritisch zu sehen, denn nur davon lebt ja Wissenschaft. Du merkst ich bin selbst angehender Akademiker.....und ich hab kein Problem damit zuzugeben auch mal unssinige Dinge im TV anzuschauen....ich denke, dass wenns da einen tieferen Sinn geben sollte RTL das jedenfalls ganz sicher nicht beabsichtigt hat. :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#7 ChrischiAnonym
  • 13.06.2009, 21:06h
  • Antwort auf #6 von Mister_Jackpot
  • na ein glück bin wieder AUSgehender akademiker. ab 30 relativiert sich nämlich dieses gefasel aus der uni und man kann wieder klar denken.
    nicht dass ich dschungelcamp gucke, aber ich finde diese anspruchs-diskussion auch ermüdend. ficken ist doch auch nicht anspruchsvoll, im gegenteil völlig altmodisch-animalisch.
    "lass uns lieber tiefgehende gespräche führen und dann einen film über´s schwulsein auf arte gucken"

    würg.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 15.06.2009, 10:57h
  • Ich habe die Dschungelshow immer gern gesehen. Daß sie nun Pause macht, ist zwar schade, aber sehr vernünftig. Momentan gibt es einfach zuviele Promi- und Castingshows im TV, da verliert man leicht den Überblick. RTL täte gut daran, DSDS auch mal eine kreative Pause zu gönnen. Aber stattdessen dreht sich schon wieder einmal das Bewerberkarussell. Und dann kommt TIMM um die Ecke und sucht die "Village Boys"!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 stromboliProfil
  • 15.06.2009, 11:17hberlin
  • Antwort auf #8 von FoXXXyness
  • man muß die sau durchs dorf treiben, solange sie noch laufen kann! Liegt sie erst mal am boden, unterscheidet sie nichts vom lethargen zuschauer auf der anderen seite der mattscheibe; feist und bräsig konsumierend, verschlingt die sau alles, was ihr vorgesetzt wird...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 FoXXXynessEhemaliges Profil