Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10584

Erstmals hat der Hamburger Bürgermeister Ole von Beust (CDU) die Schirmherrschaft für den CSD in seiner Stadt übernommen.

Wie die CSD-Organisatoren mitteilten, wird von Beust in seiner Funktion auch an der CSD-Parade teilnehmen. Der schwule Bürgermeister sah den CSD in den letzten Jahren nicht als sein Priorität an: Erst vergangenes Jahr hielt der seit 2001 amtierende Erste Bürgermeister seine erste CSD-Rede im Café Keese (queer.de berichtete). Im Jahr zuvor hatten die Grünen ihren jetzigen Koalitionspartner die damalige CDU-Alleinregierung noch angegriffen, weil weder von Beust noch einer seiner Senatoren am CSD teilnahmen (queer.de berichtete).

Ole von Beusts Homosexualität wurde 2003 publik, nachdem sein damaliger Innenminister Ronald Schill seinem Chef ein Verhältnis mit dem damaligen Justizsenator Roger Kusch unterstellt hatte – und ihn offenbar damit erpressen wollte. Von Beust entließ Schill und setzte Neuwahlen an, aus denen er mit einer absoluten Mehrheit als Wahlsieger hervorging (queer.de berichtete). Der jetzt 54-Jährige wollte sich zunächst nicht zu Berichten über seine sexuelle Orientierung äußern, gab sie aber zu, nachdem sein Vater darüber gesprochen hatte (queer.de berichtete). 2008 verlor seine CDU die absolute Mehrheit und besiegelte kurze Zeit später die erste schwarz-grüne Koalition auf Landesebene (queer.de berichtete). (dk)



CSD Berlin endet erstmals am Brandenburger Tor

Der 32. CSD in Berlin bietet dieses Jahr eine Premiere: Erstmals endet die Parade am Brandenburger Tor.
Belgrad: CSD nach Gewaltdrohungen abgesagt

Wegen Sicherheitsbedenken ist der Belgrader CSD am Samstag abgesagt worden. Nationalisten feierten die Entscheidung als Niederlage für "Ungläubige und Satanisten".
Serbien: Amnesty warnt vor Gewalt gegen Schwule

Im Vorfeld des zweiten CSDs in Belgrad warnt Amnesty International davor, dass Hass und Gewalt gegen Homosexuelle aus der Mitte der Gesellschaft komme.
#1 jochenProfil
  • 15.06.2009, 16:52hmünchen
  • fein, - jetzt traut er sich auch.

    na besser spät als nie.

    aber grossen eindruck macht das nicht, nachdem alle wege schon geebnet sind.. ...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 alexander
  • 16.06.2009, 16:57h
  • einerseits begrüssenswert, andererseits hat es aber auch etwas von einer feindlichen übernahme !?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 gerdAnonym
#5 Victor
  • 17.06.2009, 15:45h
  • Na Ole,
    das hat ja gedauert, bis Du Dich mal getraut hast "Flagge" zu zeigen. Aber ... besser spät, als nie!
    Wenn da 'mal nicht der grüne Koalitionspartner dem CDU-Mann "Feuer unterm Hintern" gemacht hat :-)
    Feiert schön Jungs und Mädels, ich bin auf jeden Fall dabei!
    Victor
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Victor