Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10623
  • 23. Juni 2009, noch kein Kommentar

Der britische Indie-Folk-Sänger gehörte 2006 zu den Shooting-Stars in seiner Heimat. Mit "Sunny Side Up" meldet er sich nun zurück.

Von Carsten Weidemann

Es sind sein außergewöhnliches Songwriting und seine markante Stimme, die Paolo Nutini zu einem der interessantesten Songwriter der Gegenwart machen. Nicht umsonst hat sich sein Debüt-Album "These Streets", mit dem er vor rund drei Jahren auf der Bildfläche erschien, weltweit über zwei Millionen Mal verkauft. Seine Singles "Last Request" (Top-5 UK) und "New Shoes" wurden auch bei uns zu oft gespielten Radiosongs, und sein Support-Gig beim legendären Led-Zeppelin-Konzert in der Londoner o2-Arena stellte den heute gerade mal 22-jährigen Schotten italienischer Herkunft mit einem Schlag mitten in das Rampenlicht des musikalischen Weltgeschehens.

Seine Musik bewegt sich geschickt zwischen Folk, Indie-Rock und der guten alten Singer/Songwriter-Schule.

Youtube | Das aktuelle Video von Paolo Nutini - ''Candy''

Kreativ dürfte das richtige Wort für seine aktuelle CD "Sunny Side Up" sein, denn in der Tat hat man zuletzt selten eine solche Ausdruckskraft und so eigenwillige Songs zu hören bekommen, wie sie uns Nutini auf seinem zweiten Album präsentiert. "Ich will ein positives Gefühl transportieren. Denn für mich ist Musik mehr als nur Musik. Sie ist eine Kraft", so der Sänger in einem Interview. Besonders auffällig auf der neuen CD ist die erste Single "Candy", die mit einer feinen akustischen Gitarre und dem dezenten Einsatz einer E-Gitarre im Hintergrund eine intensive Gefühlsebene eröffnet. Gen Ende ergänzt ein einfühlsamer Chor das Arrangement und öffnet den Song in eine emotionale Hymne an die Liebe.

In seiner Heimat war die Freude über das neue Album so groß, dass Nutini auf Anhieb Platz eins der Charts erreichte. "Candy" knackte mittlerweile auch hier in Deutschland die Top-20 der Single-Charts. Ein Grund mehr in das aktuelle Album hinein zu hören.