Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10657
  • 26. Juni 2009, noch kein Kommentar

Die beiden Kurzfilme "Kaltmiete" und "Speed Dating"von Gregor Buchkremer jetzt auf einer DVD.

Von Carsten Weidemann

Menschen brechen auf offener Straße zusammen, Diagnose: Einsamkeit. Nur Paare bleiben von der mysteriösen Krankheit verschont. In Gregor Buchkremers Film "Speed Dating" schlüpft der Staat in die Rolle einer Partnervermittlungsagentur – und auch Tim muss sich beeilen, um noch rechtzeitig jemanden zu finden. Bei der aufwändig inszenierten Komödie ist auch im Hintergrund immer was los.

Ganz anders Buchkremers zweiter Film auf der DVD, "Kaltmiete": Seit Wochen verschanzt sich der Hauptdarsteller in seinem WG- Zimmer, räumt nur heimlich nachts den Kühlschrank leer und nervt mit lauter Musik. Langsam verlieren die Mitbewohner die Geduld. Sie beginnen einen kalten Krieg: Zuerst wird der Strom abgestellt, dann die Heizung, doch ihr Mitbewohner rührt sich nicht. Jede der Figuren fühlt sich auf ihre eigene Weise vom Verschwinden des Mitbewohners gekränkt, je weniger er anwesend ist, desto mehr beherrscht er ihre Gedanke. Die Frage lautet: Wie weit geht ein Mensch, um jemand anderen aus der Reserve zu locken?

Die beiden halblangen Spielfilme von Gregor Buchkremer schlagen einen ungewohnten Ton an: Ob sie als Science-Fiction-Fantasie oder Psychothriller daher kommen, ob sie in lichtdurchfluteten Straßen einer Großstadt oder in düsteren Häusern mit Blutlachen im Keller spielen – immer wagen Buchkremers Genregeschichten etwas und kommen dabei zu überraschenden Wendungen. Fazit: Ungewöhnliches schwules Kino mit viel schwarzem Humor aus Deutschland.

Buchkremer, geboren 1980 in Linnich. studierte von 2001 bis 2006 an der Kunsthochschule für Medien in Köln.

Kaltmiete | Speed Dating, Regie & Drehbuch: Gregor Buchkremer, Mit: Phillippa Galli, Henny Reents (Peer Gynt); Matthias Schloo (Berlin, Berlin), Julian Schmieder, Kristian Kiehling, Rene Heinersdorff, Donia Ben Jemia, Produktionsjahr: 2007, Länge: ca. 76 Minuten, Sprachfassung: deutsche Originalfassung, Untertitel: keine, Bildformat: 16:9, Extras: Kinotrailer, Kurzfilme "14 Wahrheiten" und "41 Sekunden"