Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10700
  • 03. Juli 2009, noch kein Kommentar

Mit dem neuen Album "Music For Men" und dem Hit "Heavy Cross" ist der Electro-Punk-Band rund um Power-Lesbe Beth Ditto der erwartete Durchbruch in Europa gelungen.

Von Jan Gebauer

Spätestens als Karl Lagerfeld bei den Pariser Modewochen seinen Arm um die fülligen Schultern von Beth Ditto legte und sie für ihr Aussehen lobte, konnte man die Überschrift "Dick ist schick" in zahllosen Zeitungen und Zeitschriften lesen. Die Medienwelt reißt sich förmlich um die offen lesbische Sängerin der Band Gossip. Nun ist das neue Album "Music For Men" erschienen. Die erste Single-Auskopplung trägt den Titel "Heavy Cross" und wurde wie das komplette Album von Top-Produzent Rick Rubin (Johnny Cash, Neil Diamond, Public Enemy etc.) in den historischen Shangri-La-Studios in Malibu aufgenommen.

Herausgekommen ist eine verspielte, sehr abwechslungsreiche Platte. Eine klug inszenierte Mischung aus Funk, zitatreichem Diskotum mit Spätsiebziger-Schlagseite und kontemporärem Indie-Pop. Nach drei Bluesrock- und Garagenpunk-Alben, die die Band aus Portland zu Stars im musikalischen Untergrund machte, war es laut Ditto Zeit für diese Veränderung: Mehr Instrumente, mehr Pop-Appeal, mehr Liebe zum Detail. Damit gelingt nun auch endlich der Durchbruch in den Charts. Wichtigste Themen des Albums: die Gleichstellung von Frauen und Homosexuellen!

Youtube | Video zu ''Heavy Cross''

Gossip taten sich 1999 in Olympia im US-Bundesstaat Washington zusammen – in Europa läuft es für das Trio gelang dem Trio und ihrem z.T. exzessiven Vollgas-Mix aus Soul, Gospel, Rock, Funk, Disco, Punk und Rebellion allerdings erst 2006, als ihr Album "Standing In The Way Of Control" vor allen Dingen von der britischen Musikpresse euphorisch gefeiert wurde und sich auf Platz 22 der UK Charts platzieren konnte.

Als Live-Band erspielte sich Gossip schließlich einen hervorragenden Ruf, den Frontfrau Beth Ditto, deren Stimme oft und gern mit Janis Joplin, Aretha Franklin und Tina Turner verglichen wird, verausgabt sich trotz ihrer Leibesfülle bis aufs Äußerste auf der Bühne. Kein Wunder also, dass der "New Musical Express" ins Schwärmen geriet: "Gossip ist die größte Punk-Rock'n'Roll-Disco-Soul-Band des Planeten. Sie blasen dir die Lichter aus. Jeder muss diese Band sehen und dazu tanzen, als wenn es kein Morgen gäbe."