Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10717

Erstmals durften sich bei Marvel Comics zwei Männer küssen - in der 45. Folge von "X-Factor" - einem Ableger der erfolgreichen "X-Men"-Serie.

Bei den beiden Figuren Rictor und Shatterstar herrschte bereits seit Jahren eine sexuelle Spannung. Jetzt haben sie sich am Ende der 45. Ausgabe des Comics geküsst. Wie die Beziehung weitergeht, ist dabei noch unklar, da die Szene als Cliffhanger dient.

Autor Peter David erklärte, es sei noch nicht sicher, dass beide Figuren schwul seien: "Ich denke nicht, dass wir sagen können, dass Rictor wirklich schwul ist", erklärte er in seinem Blog. "Ich denke, er ist bi, aber wir müssen das nicht aussprechen. Und zwar nicht, weil wir homophob sind oder so, aber es ist so einfach unterhaltsamer und regt eher zum Nachdenken an, wenn die Sache nicht eindeutig ist."

David hat 1999 einen Preis der Homo-Gruppe GLAAD für seine Arbeit bei "Supergirl" und "Madrox" erhalten, weil er homo- und bisexuelle Figuren und Themen ins Marvel-Universum eingeführt hat. (dk)



#1 Daniel
  • 07.07.2009, 20:21h
  • Es mag eine Bagatelle sein, dieser "Mann-zu-Mann-Kuss" zweier Comic-Helden ..., aber ich halte solche "Kleinigkeiten" für wichtig, um zu zeigen, dass wir ÜBERALL dazugehören und keine zu vernachlässigende "Randgruppe" sind.
  • Antworten » | Direktlink »