Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10769

Am Samstag findet in Konstanz und Kreuzlingen der erste grenzüberschreitende CSD der Welt statt.

Die Parade soll im 18.000-Einwohner-Städtchen Kreuzlingen im Schweizer Kanton Thurgau um 10:30 Uhr losgehen. Die Aktivisten wollen sich beim Alti Badi im Seeburg-Park treffen. Gegen 11:45 Uhr wollen die CSD-Teilnehmer dann die Grenze nach Konstanz überqueren. Auf der Marktstätte wird dann gegen 13 Uhr die Kundgebung beginnen. Der Bodensee-CSD steht dieses Jahr unter dem nahe liegenden Titel: "Grenzenlos - Liebe an allen Ufern". Die Veranstalter rechnen mit 10.000 Teilnehmern und Zuschauern.

An dem Event teilnehmen werden neben den Dance-Aerobicern "Zackige Zicken" und den jungfräulichen "Cheerluders" auch Lilo Wanders, Ralph Morgenstern sowie der Konstanzer Oberbürgermeister Horst Frank (Freie Grüne Liste), der bereits zum dritten Mal die Schirmherrschaft für den CSD Konstanz übernommen hat.

Einziger Wermutstropfen für die Schweizer Teilnehmer: Die Stadt Kreuzlingen will nicht wie die deutsche Nachbargemeinde die Schirmherrschaft für den CSD übernehmen. Auch wird der parteilose Stadtammann (Bürgermeister) Andreas Netzle nicht an der Parade teilnehmen. "Die Stadt Kreuzlingen hat noch nie für eine Veranstaltung die Schirmherrschaft übernommen und wird dies auch künftig nicht tun", erklärte Netzle gegenüber der "Thurgauer Zeitung". Wichtig sei aber, dass der Umzug vom Stadtrat genehmigt worden sei. Er selbst stehe dem Thema Homo-Rechte offen gegenüber und wolle gern an Podiumsveranstaltungen teilnehmen. "Doch bei dem Umzug kann ich auf Kreuzlinger Boden keine Auseinandersetzung mit der Problematik erkennen", so Netzle weiter. Eine Referentin des Konstanzer Bürgermeisters sagte daraufhin, man werde das schweizerische Stadtoberhaupt auf dem Paradewagen vermissen.

In den letzten Jahren war eine grenzüberschreitender Parade nicht möglich, da Grenzkontrollen zwischen Deutschland und der Schweiz stattgefunden haben. Im Dezember 2008 trat das Nicht-EU-Land Schweiz dann dem Schengenraum bei und fing an, seine Grenzanlagen abzubauen. (dk)



CSD Berlin endet erstmals am Brandenburger Tor

Der 32. CSD in Berlin bietet dieses Jahr eine Premiere: Erstmals endet die Parade am Brandenburger Tor.
Belgrad: CSD nach Gewaltdrohungen abgesagt

Wegen Sicherheitsbedenken ist der Belgrader CSD am Samstag abgesagt worden. Nationalisten feierten die Entscheidung als Niederlage für "Ungläubige und Satanisten".
Serbien: Amnesty warnt vor Gewalt gegen Schwule

Im Vorfeld des zweiten CSDs in Belgrad warnt Amnesty International davor, dass Hass und Gewalt gegen Homosexuelle aus der Mitte der Gesellschaft komme.
#1 BerusschwuchtelAnonym
  • 18.07.2009, 20:15h
  • Ein grenzübergreifender CSD in Konstanz - schön, daß es sowas auch mal gibt. Vor allem ist neben Deutschland auch die Schweiz beteiligt. Das ist einfach genial, auch wenn der Bürgermeister der Gemeinde Kreuzlingen herumzickt! Selbst wenn man Parteiloser ist, sollte man sich für diese Art der Veranstaltung interessieren, sonst könnte man meinen, der Mann hätte persönlich etwas gegen die LGBT-Community! Etwas Positives hat es auch: Es nehmen keine Österreicher teil!
  • Antworten » | Direktlink »