Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?10772

Ein Video, auf dem sich zwei uniformierte Soldaten einen blasen, sorgt für Aufregung in Taiwan.

Ein regionaler Kabel-TV-Sender hatte das Video ausgestrahlt. Darin waren zwei Männer in Militäruniform beim Oralsex zu sehen, während rund 40 andere Soldaten um sie herumstanden und sich amüsierten. Alles deutet darauf hin, dass das Video echt sowie während der Dienstzeit entstanden ist.

"Es ist unglaublich, dass so etwas in der Armee vorkommt. Sie sollte sich schämen!", empörte sich der Abgeordnete Chiu Yi von der regierenden Kuomintang-Partei. Das Verteidigungsministerium bedauere "den Vorfall, der die militärische Disziplin ernsthaft untermauert hat, außerordentlich", heißt es in einer Stellungnahme. Das Ministerium kündigte eine Untersuchung sowie harte Strafen für die Beteiligten an.

Taiwans Opposition forderte wegen des Oralsex-Videos bereits, das Militärbudget einzufrieren. "Es ist nicht tolerierbar, dass sich die militärische Disziplin soweit verschlechtern konnte", schimpfte der Abgeordnete Yeh Yi-jin. "Das Budget des Verteidigungsministeriums ist keinen einzigen Cent wert."

Homosexuelle Handlungen sind in Taiwan nicht illegal. Insbesondere in der Hauptstadt Taipeh existiert eine offene und florierende schwule Szene. Dort findet auch jährlich eine Gay-Pride-Parade statt. (cw)



34 Kommentare

#1 fipsAnonym
#2 stromboliProfil
  • 19.07.2009, 09:08hberlin
  • na, wenn oralsex bereits eine festfrierung des militärbudget hervorruft, was wird dann ein analverkehr erwirken?
    Sollten wir das des rätsels lösung entdeckt haben wie man das militär weltweit abschaffen kann?
    kanonen zu pflugscharen... was für'n quatsch; hier kommt die ultimative abrüstungskontrolle!
    In diesem sinne: fickt für eine waffen und militärfreie welt!

    ps. 40 die zuschauten... der traum meiner schlaflosen nächte.. werd ich in meine fetischgedanken aufnehmen
  • Antworten » | Direktlink »
#3 stromboliProfil
#4 goddamnadliberalAnonym
#5 Benedictus
  • 19.07.2009, 09:39h
  • Hach Gott, wenn die Parlamentarier wüssten, was in den anderen Armeen der Welt so vor sich geht. Wenn ich von britischen und amerikanischen Armeen höre, dass schon wieder ein Soldat sich im Irak an einer Zivilistin vergangen haben soll, dann können die taiwanesen doch froh sein, dass ihre Soldaten Mittel und Wege gefunden haben, ihre sexualität trotz fehlender Frauen unter sich auszuleben. Der einzige Skandal den ich hierbei sehe ist, dass die Session gefilmt wurde. Aber wenn es schonmal gefilmt wurde... räusper... Wo kann ich es bekommen?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 XDAAnonym
#7 Keiner Anonym
  • 19.07.2009, 10:19h
  • Lustig, "subversiv" und am besten ist das Foto zum Artikel. Da es sich bei den Oral-Sexlern ganz offensichtlich nicht um Asiaten handelt, bestätigt es die These, dass Fotos im Internet nur "Beiwerk" jedoch kaum ernstzunehmende Info sind ...

    Keiner (fickt besser)
  • Antworten » | Direktlink »
#8 SamuelAnonym
  • 19.07.2009, 12:59h
  • Liebe Redaktion,

    wo hat ihr denn das Eingangsfoto her? Das ist ziemlich gut. Please, tell me.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 seb1983
#10 xyAnonym